Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Neff an der WM trotz Sturz Sechste abspielen. Laufzeit 02:53 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 02.02.2019.
Inhalt

Radquer-WM in Dänemark Neff überzeugt auf fremdem Terrain als Sechste

Die Mountainbike-Spezialistin muss an der Radquer-WM nur den Arrivierten den Vortritt lassen.

Jolanda Neff gelang im dänischen Bogense trotz hoher Startnummer ein starkes Resultat. Die Ostschweizerin musste sich im WM-Rennen auf der Insel Fünen nur Titelverteidigerin Sanne Cant aus Belgien sowie vier Niederländerinnen geschlagen geben.

Auf die Siegerin büsste Neff, die lediglich mit Startnummer 30 ins Rennen stieg, 76 Sekunden ein. Silber und Bronze gingen an Lucinda Brand und Marianne Vos.

Cant macht den Hattrick perfekt

Cant hatte die Entscheidung auf der 6. von 7 Runden herbeigeführt, als sie eine kleine Lücke zum niederländischen Quartett aufreissen konnte. Für die Belgierin ist es nach 2017 und 2018 der 3. WM-Titel. Ein Weltcuprennen hat Cant in dieser Saison allerdings noch nicht gewinnen können.

Legende: Video Neff: «Alleine war es extrem windig» abspielen. Laufzeit 02:31 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 02.02.2019.

Neff waren in Dänemark Chancen auf eine Medaille eingeräumt worden. Die 26-Jährige schloss nach dem Start schnell zur Spitzengruppe auf, kam in der 4. Runde aber zu Fall und verlor leicht den Anschluss.

In der U23-Konkurrenz der Männer wurde Loris Rouiller als bester Schweizer Achter.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.