Zum Inhalt springen

Header

Video
Schurter: «Ich freue mich mega auf die Swiss Epic»
Aus Sport-Clip vom 17.08.2020.
abspielen
Inhalt

Schurter hat ein Heimspiel «Auf diesen Trails bin ich grossgeworden»

Die Vorfreude auf die Swiss Epic, das Mountainbike-Etappenrennen in Graubünden, ist bei Nino Schurter riesig.

Ab Dienstag treten Nino Schurter (34) und Lars Forster (27) beim Swiss Epic in die Pedalen. Während 5 Tagen geht’s für das Duo von Laax über Arosa bis nach Davos. Für den Olympiasieger von 2016 ein Heimspiel.

Schurter über …

… die Swiss Epic: «Ich freue mich sehr darauf, wir sind hier bei mir zu Hause. Auf diesen Trails bin ich grossgeworden. 3 der 5 Etappen kenne ich komplett. Manche Trails absolviere ich mehrmals pro Jahr.»

… deren Tücken: «Das Streckenprofil ist extrem hart. Es gibt viele Höhenmeter zu überwinden, vor allem zu Beginn. Später folgen dann ein paar ruppige Abfahrten.»

Video
Schurter analysiert das Streckenprofil der Swiss Epic
Aus Sport-Clip vom 17.08.2020.
abspielen

… den weiteren Saisonverlauf: «Uns steht ein intensiver Herbst bevor, mit zwei Weltcup-Rennen in Nove Mesto innert einer Woche, dann die WM in Leogang und die EM in der Schweiz.»

Video
Schurter: «Uns steht ein intensiver Herbst bevor»
Aus Sport-Clip vom 17.08.2020.
abspielen

… die Planungsunsicherheit wegen Corona: «Ich habe mit dem Gedanken gespielt, das Jahr abzuhaken, weil man nicht wusste, ob Weltcup-Rennen stattfinden werden. Jetzt sieht es besser aus, es gibt Gesamtweltcup- und Weltranglistenpunkte zu holen. In Hinblick auf Tokio 2021 ist das für mich wichtig.»

Video
Schurter spricht über Corona und die Zukunft
Aus Sport-Clip vom 17.08.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Benjamin Müller  (benimueller)
    @SRF: Nino Schurter ist zweifelsohne der beste Mouintainbiker den die Schweiz je gesehen hat. Lars Forster mischt aber auch weit vorne mit, ist u.a. Europameister, und die beiden bestreiten die Swiss Epic als Team. Trotzdem kommt Lars Forster in 4 Interview-Ausschnitten nicht ein einziges Mal zu Wort, schade!
  • Kommentar von Vera Kehrli  (Vera Kehrli)
    Schurter ist der beste Sportler der CH. Hut ab.
    1. Antwort von Hubert Glauser  (hubiswiss)
      Einer der Besten, da gibt es auch noch andere. Dazu kommt das Mountainbike doch eher eine Randsportart ist auch im Vergleich zu r Strasse
    2. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      Ganz klar nein! Es gibt keinen besten oder keine besten Sportler*in. Sportarten sind nicht vergleichbar. Im Fall von Schurter muss man festhalten, dass die Konkurrenz überschaubar ist. Und der Beste seines Faches ist er auch nicht, an einen Mathieu van der Poel, der noch mehr drauf hat als nur Mountainbike, kommt Schurter sowieso nicht ran.