Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Slowenischer Doppelsieg an der Vuelta abspielen. Laufzeit 01:29 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 06.09.2019.
Inhalt

Slowenischer Doppelsieg Roglic baut Vuelta-Gesamtführung aus

Der Slowene klassierte sich auf der happigen 13. Etappe hinter seinem Landsmann Tadej Pogacar als Zweiter.

Primoz Roglic überwand die 166 km von Bilbao nach Los Machucos mit dem brutal steilen Schlussanstieg als Zweiter und baute seine Gesamtführung aus. Den Tagessieg musste der Slowene seinem Landsmann Tadej Pogocar überlassen. Für Pogocar, mit 20 Jahren der jüngste Fahrer im Vuelta-Feld, war es nach dem Gewinn der Königsetappe der zweite Tagessieg in der laufenden Rundfahrt.

Roglic vor Valverde und Angel Lopez

Roglic führt in der Gesamtwertung nun 2:25 Minuten vor dem spanischen Weltmeister Alejandro Valverde, der als Tagesvierter 27 Sekunden auf das Spitzenduo einbüsste. Dahinter folgt neu mit 3:01 Minuten Rückstand Pogocar, der in der Gesamtwertung an den beiden Kolumbianern Miguel Angel Lopez (3:18 zurück) und Nairo Quintana (3:33) vorbeiziehen konnte.

In der flachen 14. Etappe vom Samstag gibt es für die Favoriten um den Gesamtsieg eine kleine Verschnaufpause, bevor am Sonntag und Montag die nächsten beiden anspruchsvollen Bergetappen anstehen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Reto Derungs  (rede)
    Schade dass der Verfasser des Berichtes vergessen hat zu erwähnen, dass der Schweizer Kilian Frankiny einen tollen 16. Rang an dieser äussert schweren Etappe herausgefahren hat, und das mit einen Rückstand von nur 1.32 Minuten auf den Tagessieger. Herzliche Gratulation an Kilian. Ich bin überzeugt, dass der junge Kilian Frankiny den Schweizer Radsportfans noch viel Freude bereiten wird.....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen