Zum Inhalt springen

Header

Video
Reusser über die Schwierigkeiten im Peloton
Aus Sport-Clip vom 11.07.2020.
abspielen
Inhalt

SM im Zeitfahren am Sonntag Reusser: «Ausserhalb der Komfort- und leicht in der Panikzone»

Die 28-jährige Rad-Sportlerin Marlen Reusser ist Spätzünderin, gilt als Sturzpilotin und steht gerne im Mittelpunkt.

Am Sonntag stehen auf dem Flughafen-Areal in Belp/BE die Schweizer Meisterschaften im Zeitfahren auf dem Programm – für Titelverteidigerin Reusser quasi ein Heimspiel. Druck verspüre sie keinen: «Das ist das Problem anderer.»

Beim Einzelzeitfahren ist es einfach ein Leiden von A bis Z. Das Maximum aus sich herauszuholen ist nicht immer schön.
Autor: Marlen Reusser

Erst mit 25 Jahren hat Marlen Reusser ihre erste Rennlizenz gelöst. Seit eineinhalb Jahren fährt sie nun bei den Profis mit – und das äusserst erfolgreich: Im letzten Sommer holte sich die Bernerin an den Europaspielen in Minsk im ersten Anlauf Gold im Zeitfahren.

«Das war eine überwältigende Erfahrung», blickt Reusser heute zurück. Ebenfalls zählen bereits 4 Schweizer Meistertitel zu ihrem Palmarès. In Spitzenzeit hat sich Reusser so zur Schweizer Vorzeige-Fahrerin entwickelt. Das gefällt ihr: «Ich stehe sehr gerne im Mittelpunkt und im Rampenlicht.»

Video
Reusser: «Das Velofahren als Sport bin ich erst noch am entdecken»
Aus Sport-Clip vom 11.07.2020.
abspielen

Der Umstieg vom Amateur- aufs Profi-Rad ist für sie nicht immer einfach: «Im Peloton geht es manchmal hart zu und her. Das ist sicher ausserhalb meiner Komfort- und leicht in meiner Panikzone.»

Tischtennis-Nationalspielerin Aschwanden mit dabei

Die Schweizer Tischtennis-Nationalspielerin Rahel Aschwanden startet an den Schweizer Meisterschaften im Zeitfahren vom Sonntag in Belp. Sie stand auf der Warteliste, kann nun aber dank der Absage einer Fahrerin starten. Für die 27-jährige mehrfache Schweizer Meisterin (Einzel, Mixed, Frauen-Doppel) handelt es sich um das erste Radrennen überhaupt. Sie bestritt indes an der «Tour de Suisse mit Michael Albasini» die 2. Etappe von Neuhausen nach Lachen über 180 km und überraschte da ihre Begleiter (u.a. Stefan Küng, Albasini, Alex Zülle, David Loosli) durch ihre Leistung.

Was Reusser zu ihrem Image als Sturzpilotin sagt, erfahren Sie im Video unten.

Video
Reusser: « ... und dann hat es mich ein paar Mal auf den Latz gelegt»
Aus Sport-Clip vom 11.07.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen