Solosieg für Ciccone – Jungels neuer Leader

Giulio Ciccone hat die 10. Etappe des Giro d'Italia solo gewonnen und damit seinen ersten Profisieg realisiert. Der Luxemburger Bob Jungels eroberte sich das Leadertrikot.

Radfahrer. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Grösster Erfolg der Karriere Giulio Ciccone gewinnt die 10. Etappe solo. Imago

Der erst 21-jährige Italiener Giulio Ciccone siegte auf dem 216 km langen Teilstück von Campi Bisenzio nach Sestola mit einem Vorsprung von 42 Sekunden auf den Russen Russen Iwan Rowni und 1:20 Minuten auf den Kolumbianer John Atapuma.

Jungels löst Brambilla ab

Der bisherige Leader Gianluca Brambilla verlor das Leadertrikot bei der Bergankunft an seinen Teamkollegen von Etixx-Quickstep, den Luxemburger Bob Jungels. Neuer Zweiter mit einem Rückstand von 26 Sekunden ist Andrey Amador aus Costa Rica.

Grösster Erfolg für Giulio Ciccone

0:23 min, vom 17.5.2016

Mitfavorit Landa muss aufgeben

Für den ersten Mitfavoriten ist die Rundfahrt derweil gelaufen. Der spanische Vorjahresdritte Mikel Landa stieg am Dienstag im Verlauf der Etappe vom Rad. Wie sein Team Sky mitteilte, laboriert Landa an einem Magen-Darm-Infekt.

Der 26-Jährige hatte schon früh den Anschluss an das Feld verloren. Am Fuss des Pietracolora, des zweiten Anstiegs des Tages, gab Landa entkräftet auf. Vor dem Etappenstart hatte Landa den achten Platz im Gesamtklassement belegt.