SRF-Experte Loosli: «Cancellara hat perfekt gehaushaltet»

Vor dem ersten langen Zeitfahren an der diesjährigen Tour de France ruhen die Schweizer Hoffnungen natürlich auf Fabian Cancellara. SRF-Experte David Loosli verrät, wie die Chancen für «Spartacus» stehen – und wieso er heuer beinahe nicht an der Tour teilgenommen hätte.

Fabian Cancellara Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Hat gut lachen: Fabian Cancellara Der Schweizer Trumpf im Zeitfahren ist bereit. Getty Images

Das sagt SRF-Experte David Loosli über ...

  • ... die Form von Fabian Cancellara: «In den bisherigen Etappen hat er sich etwas zurückgehalten und perfekt mit seinen Kräften gehaushaltet. Er war aber trotzdem immer präsent und hat gezeigt, dass die Form stimmt.»
  • ... Cancellaras Chancen auf den Etappensieg: «Das Zeitfahren hatte er definitiv immer im Hinterkopf. Ich sehe für ihn reele Chancen auf ein gutes Resultat oder auch auf den Etappensieg.»
Zusatzinhalt überspringen

Über SRF-Experte David Loosli

Der Berner David Loosli ist ein ehemaliger Radrennfahrer, der von 2004 bis 2011 für das Team Saeco respektive Lampre fuhr. Dabei feierte er seinen grössten Erfolg 2006, als er das Sprintklassement der Tour de Romandie gewann. An der Tour de France startete Loosli insgesamt viermal, seine beste Klassierung gelang ihm 2009 mit dem 53. Schlussrang.

  • ... die ärgsten Konkurrenten von Cancellara: «Natürlich gehören Tony Martin und Tom Dumoulin als Zeitfahrspezialisten zu den Topfavoriten. Allerdings könnte ich mir auch Chris Froome vorne vorstellen: Er ist heiss und will natürlich seine Führung verteidigen.»
  • ... die Etappe vom Montag mit Ziel Bern: «Wie ich gehört habe, soll Cancellara seine Teilnahme an der diesjährigen Tour von Bern abhängig gemacht haben. Erst, als das Etappenziel bestätigt war, hat er zugesagt. Natürlich will er jetzt auch etwas zeigen vor heimischem Publikum. Mit einem Auge hat er wohl stets auch auf Bern geschielt.»

Sendebezug: SRF zwei, Tour de France, 15.07.16, 14:10 Uhr