Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Startschuss am Dienstag Roglic und Thomas Hauptattraktionen in der Romandie

Vorjahressieger Primoz Roglic und der letztjährige Tour-de-France-Gewinner Geraint Thomas führen das Feld der Tour de Romandie an.

Während Primoz Roglic in diesem Frühjahr mit dem Sieg bei Tirreno-Adriatico brillierte, ist Geraint Thomas noch weit von seiner Bestform entfernt. Spitzenresultate kann der Brite 2019 noch keine vorweisen, zuletzt musste er bei der Baskenland-Rundfahrt aufgeben.

Weitere interessante Namen im Teilnehmerfeld finden Sie in der Bilder-Galerie oben.

5 Pässe zum Höhepunkt

Zum Auftakt am 30. April messen sich die Fahrer in einem Einzelzeitfahren über 3,8 km mit Ziel in Neuenburg. Da könnte es zu einem heissen Duell zwischen dem Schweizer Stefan Küng und dem Deutschen Tony Martin kommen.

Anschliessend stehen zwei Etappen für die Sprinter an, ehe es bergig wird. Die Königsetappe vom Samstag wird spektakulär, geht es doch über nicht weniger als fünf Pässe mit insgesamt 3643 Höhenmetern.

Live-Hinweis

Die Tour de Romandie können Sie bei uns ab dem 30. April täglich ab 16:00 Uhr mitverfolgen, live auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

Die Etappen:

  • Dienstag, 30. April: Prolog (Neuenburg)
  • Mittwoch, 1. Mai: Neuenburg - La Chaux-de-Fonds
  • Donnerstag, 2. Mai: Le Locle - Morges
  • Freitag, 3. Mai: Romont - Romont
  • Samstag, 4. Mai: Lucens - Torgon
  • Sonntag, 5. Mai: Zeitfahren Genf - Genf (SRF info)

Neben Küng sind 14 weitere Schweizer für die Tour gemeldet, darunter Küngs Groupama-FDJ-Teamkollegen Sébastien Reichenbach, Steve Morabito und Kilian Frankiny. Mathias Frank und Silvan Dillier stehen für AG2R am Start.

Sendebezug: SRF 1, «Morgengespräch», 29.04.2019 06:20 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.