Zum Inhalt springen

Tief gefallener Tour-Sieger Jan Ullrich gibt Drogenproblem zu

Nach seinem Übergriff auf Nachbar Til Schweiger will sich der 44-jährige Deutsche nun in Therapie begeben.

Jan Ullrich
Legende: Von der spanischen Polizei eskortiert Ex-Radstar Jan Ullrich Keystone

Nach der Trennung von seiner Frau und wegen der Ferne zu den Kindern habe er «Sachen gemacht und genommen, die ich sehr bereue», sagte Ullrich der Bild-Zeitung. Er bestritt aber, süchtig zu sein. Dennoch werde er «aus Liebe zu meinen Kindern» jetzt eine Therapie machen.

Sein Anwalt Wolfgang Hoppe sagte, seit einiger Zeit sei ein Platz in einer Klinik in Deutschland für Ullrich reserviert. «Jan kann dort jederzeit hin. Wir hoffen alle, dass er schnell wieder auf die Beine kommt.»

Einbruch bei Til Schweiger

Ullrich war am Wochenende auf Mallorca zwischenzeitlich festgenommen, nachdem er auf das Grundstück seines Nachbarn Til Schweiger eingedrungen und den Filmstar sowie einen Freund Schweigers bedroht hatte.

Der Tour-de-France-Sieger von 1997 verbrachte eine Nacht in Untersuchungshaft und wurde nach einer Befragung freigelassen. Schweiger darf er vorerst nicht mehr kontaktieren.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von André Piquerez (Nemesis1988)
    mich würde eins sehr interessieren. Bei Lance Armstrong ist die schwarze Dopingvergangenheit ja glaub erst aufgeflogen als die Substanzen Jahre später in den tiefgekühlten Blutproben nachgewiesen wurden. Mich würde ja interessieren ob sie die Blutproben von Ulrich aus dem Jahr 1997 als er die TDF gewonnen hat auch noch überprüft haben.Es deutet eigentlich alles daraufhin dass Jan Ulrich genauso ein Dopingsünder war wie Armstrong, er ist in derselben Ära gefahren, und jetzt ist er drogensüchtig..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser (jeani)
    Herr Kreuter in der "Glämmerwelt" hast Du "schnell keine Freunde" mehr,wenn Du "fällst", leider!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Klaus Kreuter (KallePalle)
    Wo sind denn all die „Freunde“ die sich in seinem Glanz gesonnt haben. Altes Sprichwort sagt: Freunde in der Not gehen 100 auf ein Loht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen