Tony Martin auf Rekordjagd

Tony Martin gilt beim Einzelzeitfahren an der WM im spanischen Ponferrada als haushoher Favorit. Mit dem Gewinn einer 4. Goldmedaille im Zeitfahren könnte der Deutsche den Rekord von Fabian Cancellara einstellen.

Video «Rad: Tony Martin vor seinem 4. WM-Gold» abspielen

Tony Martin vor seinem 4. WM-Gold

1:03 min, vom 22.9.2014
Zusatzinhalt überspringen

Nur Dillier dabei

Weil Fabian Cancellara verzichtet und Martin Elmiger zuletzt krank war und ebenfalls nicht antritt, ist Silvan Dillier beim Einzelzeitfahren am Mittwoch als einziger Schweizer am Start. Zum Auftakt der WM gewann der 24-jährige Aargauer mit seinem BMC-Team Gold im Mannschaftszeitfahren.

Alles andere als ein Sieg von Tony Martin wäre am Mittwoch eine grosse Überraschung. Nach der Absage von seinem grössten Konkurrenten Fabian Cancellara - dieser startet nur beim Strassenrennen - ist der WM-Titel für den Deutschen greifbar nahe.

Rekord als Motivationsspritze

Mit einem Triumph könnte sich Martin sein insgesamt 4. WM-Gold im Zeitfahren sichern und würde damit mit dem bisherigen Rekordhalter Cancellara gleich ziehen. Allerdings würde Martin nach seinen Siegen von 2011, 2012 und 2013 etwas Einzigartiges erreichen. Kein anderer Profi hat vor ihm in vier aufeinander folgenden Jahren gewonnen.

Klarer Favorit

Im Kampf gegen die Uhr ist Martin das Mass aller Dinge. 7-mal stand der 29-Jährige in dieser Saison zuoberst auf dem Podest (zuletzt an der Vuelta). Bei Zeitfahren mit einer Länge von mehr als 20 km ist er sogar seit 1 Jahr ungeschlagen. In Ponferrada sind Olympiasieger Bradley Wiggins und Tom Dumoulin Martins grösste Konkurrenten.