Zum Inhalt springen

Header

Video
Tour de France auf Ende August verlegt
Aus Sport-Clip vom 15.04.2020.
abspielen
Inhalt

Verschiebung wegen Coronavirus Tour de France soll neu am 29. August beginnen

Der Veranstalter der Tour de France bestätigt, dass die Frankreich-Rundfahrt neu vom 29. August bis 20. September stattfinden soll.

Ursprünglich hätte die Tour de France am 27. Juni in Nizza beginnen und am 19. Juli traditionell auf den Pariser Champs-Élysées enden sollen. Wegen der Corona-Krise verschoben die Organisatoren den Start der Frankreich-Rundfahrt auf den 29. August. Die Schlussetappe soll am 20. September stattfinden. Der ursprüngliche Etappenplan wird beibehalten.

Am Montag hatte Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron alle Grossveranstaltungen bis zum 11. Juli verboten, was die planmässige Durchführung der «Grande Boucle» praktisch verunmöglicht hatte.

Die Tour de France in Paris
Legende: Neues Datum steht Die Tour de France 2020 soll im September zu Ende gehen. Keystone

«In den vergangenen Wochen gab es eine ständige Kommunikation zwischen Fahrern, Teams, den Organisatoren und anderen relevanten Dritten. All dies geschah mit der Unterstützung des Weltverbandes UCI, der für die Organisation eines neuen globalen Rad-Kalenders verantwortlich ist», hiess es in einer Mitteilung des Tour-Veranstalters ASO.

WM-Termin bleibt, Vuelta wird verschoben

Weiter bestätigte die UCI, dass sie am Termin der Strassen-WM in Aigle/Martigny (20. bis 27. September) festhält. Der verschobene Giro d'Italia, der eigentlich Anfang Mai geplant gewesen wäre, soll ebenso wie die Vuelta nach der WM in der Schweiz stattfinden. Die Spanien-Rundfahrt wäre gemäss ursprünglichem Kalender vom 14. August bis 6. September über die Bühne gegangen.

Auch die Klassiker Mailand-Sanremo, die Flandern-Rundfahrt, Paris-Roubaix, Lüttich-Bastogne-Lüttich sowie die Lombardei-Rundfahrt sollen gemäss UCI in dieser Saison noch zur Austragung kommen. Die Daten müssen allerdings noch gefunden werden. Die Schweizer Meisterschaften sollen am 22./23. August ausgetragen werden.

Keine World-Tour-Rennen bis im August

Die UCI stellte aber auch klar, dass sie die Suspension ihrer Wettkämpfe wegen des Coronavirus um einen Monat verlängert: Für World-Tour-Events bis zum 1. August, für kleinere Veranstaltungen bis zum 1. Juli. Davon betroffen ist unter anderem der GP Lugano, das zweitbedeutendste Eintagesrennen in der Schweiz. Das Rennen im Tessin hätte am 28. Juni gefahren werden sollen. Im Kalender der World Tour wird neu die Clasica San Sebastian (25. Juli) gestrichen.

SRF zwei, «sportflash», 14.4.2020, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.