Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Vor dem Gold Race am Sonntag Hirschi reist ambitioniert zu den Ardennen-Klassikern

Nach schwierigem Saisonstart will der Berner Marc Hirschi am Sonntag im Gold Race zeigen, was er drauf hat.

Marc Hirschi
Legende: Ist er schon in Form? Marc Hirschi, hier an der Katalonien-Rundfahrt. imago images

Marc Hirschi startet am Sonntag als Teamleader zum Gold Race in Valkenburg (NED). Tadej Pogacar, dem Hirschi in der Tour de France wird zudienen müssen, steht nicht im Aufgebot der UAE-Emirates-Equipe. Stattdessen wird der 22-Jährige von Fahrern wie Matteo Trentin oder Rui Costa unterstützt.

Vor den Ardennen-Klassikern, zu denen auch die Flèche Wallonne (21.4.) und Lüttich-Bastogne-Lüttich (25.4.) zählen, sagte Hirschi an einer Medienkonferenz via Zoom: «Ich merke, dass der Trend aufwärts geht. Aber es ist noch schwierig abzuschätzen, wie gut meine Form wirklich ist», so Hirschi, der die Saison wegen einer Weisheitszahn-OP verspätet in Angriff nahm.

Rundkurs ohne Publikum

Wegen Corona ist die Streckenführung geändert worden. Das Rennen besteht nun aus 13 Runden à 17 km mit den Anstiegen Geulhemmerberg, Bemelerberg und Cauberg. Zuschauer sind nicht zugelassen.

Sendehinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen sie das Gold Race am 18. April, ab 15:00 Uhr live in der SRF Sport App. In der Schlussphase wird das Rennen auch auf SRF info übertragen.

Einer von Hirschis grössten Rivalen, Julian Alaphilippe (Deceuninck-Quick Step), verglich die Strecke mit einer WM und erwartet, «dass das Rennen noch nervöser verläuft als normalerweise».

Video
Archiv: Hirschi gewinnt Flèche Wallonne
Aus sportflash vom 30.09.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen