Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Schurter: «Es könnten mehrere Schweizer um den Titel fahren» abspielen. Laufzeit 01:11 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.08.2019.
Inhalt

WM der Mountainbiker Schurter einmal mehr der grosse Gejagte

Weil Mathieu van der Poel fehlt, ist Nino Schurter in Mont-Sainte-Anne grosser Favorit. Jolanda Neff fährt auf ihrer Lieblingsstrecke.

Mit Jolanda Neff, Nino Schurter sowie dem Albstadt- und letztjährigen Mont-Sainte-Anne-Sieger Mathias Flückiger verfügt die Schweizer Equipe auch ein Jahr nach der denkwürdigen Heim-WM auf der Lenzerheide über drei Goldanwärter bei der Elite.

Legende: Video Flückiger will Schurter ärgern abspielen. Laufzeit 02:59 Minuten.
Aus sportaktuell vom 29.08.2019.

Weil der dreifache Saisonsieger Mathieu van der Poel an der Strassen-WM teilnimmt und fehlt, sind Schurter und Flückiger am Samstag im olympischen Cross Country die Topfavoriten - ebenso wie Jolanda Neff bei den Frauen, obwohl die St. Gallerin in dieser Saison noch ohne Weltcupsieg ist.

Schweizer mit guten Erinnerungen

Die drei Schweizer Favoriten feierten in Mont-Sainte-Anne schon spezielle Erfolge:

  • Nino Schurter hat sich in Mont-Sainte-Anne schon vier Weltcupsiege gesichert.
  • Mathias Flückiger errang dort 2010 den WM-Titel in der U23-Kategorie und gewann letzte Saison das Weltcuprennen.
  • Jolanda Neff triumphierte im Vorjahr zum dritten Mal auf ihrer Lieblingsstrecke.

Dass die WM zum dritten Mal nach 1998 und 2010 in Mont-Sainte-Anne stattfindet, stösst im Fahrerfeld auf Anklang. So meint Schurter: «Es ist eine meiner Lieblingsstrecken. Es ist eine technische Strecke, auf welcher ich die Differenz machen kann.» Ähnlich klingt es bei Neff: «Es ist vor allem bergab eine anspruchsvolle Strecke und das gefällt mir.»

Lenzerheide als Massstab

Viermal Gold und einmal Silber holte die Schweiz im Vorjahr an der Heim-WM auf der Lenzerheide. Dieses Niveau wolle man halten, erklärte Sportdirektor Thomas Peter. Die Bestätigung ist realistisch, zumal der Schweiz der Start in die WM mit Gold in der Mixed-Staffel optimal geglückt ist.

Die Form stimmt

«Es ist einfach cool, solche Emotionen aus dem Teamwettkampf mitzunehmen», so Neff nach dem erfolgreichen Beginn. Auch Schurter weiss: «Ein gutes Erlebnis im Teamrennen kann sehr viel bewirken. Das Rennen gibt mir viel Selbstvertrauen.»

Live-Hinweis

Verfolgen Sie die Mountainbike-WM live auf SRF zwei:

  • Cross-Country Frauen: Samstag, 31.08. um 18:05 Uhr
  • Cross Country Männer: Samstag, 31.08. um 20:35 Uhr
  • Downhill Frauen und Männer: Sonntag, 01.09. um 18:55 Uhr

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 28.08.2019, 20:30 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.