Zum Inhalt springen

Header

Video
Van Aert gewinnt Gold Race hauchdünn
Aus Sport-Clip vom 18.04.2021.
abspielen
Inhalt

Zielfoto muss entscheiden Wout van Aert gewinnt Gold Race

  • Wout van Aert entscheidet die 55. Ausgabe des Gold Race im niederländischen Valkenburg für sich.
  • Der Belgier setzt sich in einer Millimeterentscheidung gegen Thomas Pidcock (GBR) durch.
  • Marc Hirschi kann nicht um den Sieg mitreden und kommt mit der ersten Verfolgergruppe ins Ziel.

Am Ende eines nervösen und attraktiven Rennens über 218,6 Kilometer wurde es ganz knapp: Auch 15 Minuten nach der Zieleinfahrt war noch nicht klar, wer das Gold Race für sich entschieden hatte. Das Zielfoto brachte dann Gewissheit. Wout van Aert überquerte die Ziellinie einen Wimpernschlag vor Thomas Pidcock. Die Zeitnehmer rechneten einen Vorsprung von 4 Tausendstelsekunden aus.

Wout van Aert und Thomas Pidcock trennte nicht einmal ein Wimpernschlag.
Legende: So sehen 4 Tausendstelsekunden aus Wout van Aert und Thomas Pidcock trennte nicht einmal ein Wimpernschlag. SRF

Das Podest komplettierte der Deutsche Maximilian Schachmann, der im Sprint das Nachsehen hatte. Die Vorentscheidung fiel 12 Kilometer vor dem Ziel, als sich die drei Podestfahrer in einer unübersichtlichen Phase des Rennens entscheidend absetzten. Die rund 15 Sekunden Vorsprung rettete das Trio erfolgreich über die Zeit.

Marc Hirschi konnte seine fehlende Top-Form nicht verbergen. Der Aufsteiger der letzten Saison konnte den Ausreissern nicht folgen und kam mit der ersten Verfolgergruppe ins Ziel. Das Rennen fand Corona-bedingt auf einem Rundkurs statt.

Niederländischer Dreifachsieg bei den Frauen

Im erstmals ausgetragenen Frauen-Rennen feierte der Gastgeber einen Dreifachsieg: Die Niederländerin Marianne Vos gewann das Rennen vor ihren Landsfrauen Demi Vollering und Annemiek van Vleuten im Sprint. Als beste Schweizerin klassierte sich Marlen Reusser mit rund 8 Minuten Rückstand auf Rang 30. Drei Ränge später folgt mit Elise Chabbey die zweite Fahrerin von Swiss Cycling.

So geht es weiter

Bereits am Mittwoch steht der nächste Frühjahrs-Klassiker auf dem Programm. Bei der Flèche Wallonne geht Marc Hirschi als Titelverteidiger an den Start. Am Sonntag darauf folgt mit Lüttich-Bastogne-Lüttich bereits das nächste Highlight im Radsport-Kalender.

Livestream Web-only, 18.04.2021, 15:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen