Zum Inhalt springen
Inhalt

Bei den Weltreiterspielen Wirbelsturm «Florence» sorgt für Verschiebungen und eine Absage

Das Programm der Weltreiterspiele im amerikanischen Tryon wird wegen des Wirbelsturms «Florence» geändert.

Stadion in Tryon.
Legende: Wolkenverhangen Die Anlage in Tryon. Keystone

Da es von Samstagabend an in North Carolina heftigen Regen geben soll, wird das abschliessende Springen im Concours Complet von Sonntag auf Montag verschoben. Der Geländeritt am Samstag soll noch wie geplant stattfinden. Die Dressur-Kür musste hingegen abgesagt werden.

4 Tage Dauerregen

Das Zentrum von «Florence» war am Freitagmorgen an der Küste von North Carolina auf Land gestossen. Der WM-Ort Tryon liegt etwa 350 Kilometer landeinwärts. Experten rechnen damit, dass sich die Wasserlast des Sturms bis zu vier Tage lang über das Land ergiesst.

Wegen nachlassender Windgeschwindigkeiten war «Florence» vom Hurrikan zum Tropensturm zurückgestuft worden. Die Tücke an «Florence» ist aber auch nicht die Windstärke, sondern die grosse Menge an Niederschlägen.

Chaos nach Distanzrennen

Am Mittwoch war der Distanzritt aufgrund der grossen Hitze und der hohen Luftfeuchtigkeit abgebrochen worden. Die Belastung war vor allem für die Pferde gross: Von den 95 Tieren, die den Neustart in Angriff nahmen, mussten 53 nach dem Abbruch in einer Tierklinik behandelt werden. 52 dieser Pferde litten an Kreislaufproblemen, 32 mussten Infusionen bekommen. Zwei Pferde hatten Nierenprobleme, eines wurde eingeschläfert.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.