Fuchs schwer gestürzt

Am Freitag gewinnt Martin Fuchs den Grand Prix beim CSI Zürich. Ein Zwischenfall am Samstag trübt die Freude über den Sieg.

Video «Fuchs verletzt sich in Zürich» abspielen

Fuchs wird vom Huf getroffen

0:36 min, aus sportaktuell vom 28.1.2017

Beim ersten Samstagsspringen passierte es: Beim letzten Hindernis des Jokerspringens kam das Pferd Cristo ins Straucheln – Pferd und Reiter stürzten. Am Boden liegend wurde Fuchs noch vom Huf seines Pferdes im Gesicht getroffen.

Glück im Unglück

Der 24-Jährige blutete stark, konnte den Parcours aber zu Fuss verlassen. Im Spital wurde ein Nasenbeinbruch diagnostiziert. Am Sonntag wird entschieden, ob er für die Weltcupprüfung an den Start gehen kann.

Am Freitag gewann Fuchs den Grand Prix auf Chaplin. Mit Neuerwerbung Cristo bestreitet er sein erstes Turnier.