Fuchs triumphiert am Eröffnungstag

Martin Fuchs hat den Grand Prix, die wichtigste Prüfung am Eröffnungstag des CSI Zürich, gewonnen. Der Zürcher setzte sich im Hallenstadion im Stechen durch. Mit Paul Estermann landete ein zweiter Schweizer auf dem Podest.

Video «Fuchs mit Traumauftakt am CSI Zürich» abspielen

Fuchs mit Traumauftakt am CSI Zürich

0:22 min, vom 28.1.2017

Zwischen die beiden Schweizer schob sich der Kolumbianer Carlos Enrique Lopez auf der Stute Admara. Fuchs musste bis am Schluss um seinen Sieg zittern. Die Französin Pénélope Leprevost war schneller unterwegs als alle anderen Paare, doch Vagabond riss am Schlusssprung eine Stange.

Auf Chaplin statt Clooney

«Seit Genf Anfang Dezember habe ich mir diesen Sieg mit Chaplin zum Ziel gesetzt», betonte Fuchs. Er habe damals gespürt, dass nur noch ganz wenig fehlt, um eine wirklich grosse Prüfung zu gewinnen.

Der zehnjährige Hengst ist seit vergangenen Sommer im Beritt von Fuchs. Beim dritten gemeinsamen Turnier gewann das Paar gleich den Schweizer Meistertitel. Am Sonntagnachmittag beim Weltcupspringen wird Fuchs sein Parade-Pferd, den Schimmel Clooney, satteln.