Zum Inhalt springen
Inhalt

Reiten Sperre gegen Steve Guerdat aufgehoben

Die zweimonatige Sperre gegen Steve Guerdat ist vom internationalen Reitsport-Verband FEI aufgehoben worden. Weiter suspendiert bleiben jedoch die Pferde des Olympiasiegers von London.

Legende: Video FEI begnadigt Steve Guerdat abspielen. Laufzeit 00:39 Minuten.
Aus sportaktuell vom 27.07.2015.

Der internationale Reitsportverband FEI hebt die zweimonatige Sperre gegen Olympiasieger Steve Guerdat per sofort auf. Gesperrt bleiben jedoch die 2 in die Affäre verwickelten Pferde des Romands. Ohne Nino des Buissonnets wird Guerdat kaum zum Schweizer Team an der EM im August in Aachen gehören.

Legende: Video Equipenchef Andy Kistler zur EM-Selektion abspielen. Laufzeit 02:34 Minuten.
Aus sportaktuell vom 27.07.2015.

In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass bei Guerdats Pferden Nino des Buissonnets und Nasa verbotene Doping-Substanzen gefunden worden waren. Bei einer telefonischen Anhörung durch die FEI versicherte der 33-jährige Guerdat, dass der positive Befund auf eine Verunreinigung durch Futtermittel zurückzuführen sei.

Auch Bichsel begnadigt

Das Tribunal der FEI teilt nun diese Ansicht und hob die zweimonatige Sperre wieder auf. Ebenfalls begnadigt wurde Alessandra Bichsel, bei deren Pferd Charivari die gleichen Substanzen gefunden worden waren.

Die Reiter dürfen ab sofort wieder an Wettkämpfen teilnehmen, die drei Pferde bleiben bis zum 19. September 2015 gesperrt.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Pia Müller, 9443 Widnau
    Juhuuu - wir haben den Verbrecher und Schuldigen gefunden ! Das ist das Wichtigste. Es ist der Futtermittelhersteller, der Morphin und weitere Dopings einfach in's Futter mischt. Reiter, Sponsoren, FEI und viele Kommentatoren hier im Forum sind nun zufrieden.... Auch die gedopten Pferde ????
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von F.Sorgen, Bern
    Um ein aussagekräftiges Resultat zu kriegen, müssten bloss eine Anzahl Freizeitpferde im Verhältnis positiv getestet werden. So offenssichtlich wie das gehäuft in einen kleinen Kreis im grossen Sport auftrifft. Trau nie einer Statistik die Du nicht selbst gefälscht hast?? :-)) Sorry aber jeder, der einen "Giftmischer" wie Dr. Stihl in seinem Gepäck mitführt, dem trau ich à priori nicht einen Meter über den Weg. Bei allem gebotenen Respekt *
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jc heusser, erstfeld
    Im Reitsport geht es eben auch um "viel Geld" und da sind wie es scheint "alle Mittel" Recht!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen