Sprungers Spitzenpferd für Rekordsumme verkauft

Janika Sprunger muss sich von ihrem Spitzenpferd Palloubet d'Halong trennen. Der 10-jährige Wallach ist zu einem Rekordpreis an eine Gesellschaft verkauft worden und wird künftig von Edwina Tops-Alexander geritten.

Bei CHIO Aachen belegte Janika Sprunger mit Palloubet im Juni den 2. Rang. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Starkes Duo Bei CHIO Aachen belegte Janika Sprunger mit Palloubet im Juni den 2. Rang. EQ Images

Für Janika Sprunger bedeutet der Verkauf von Palloubet d'Halong ein grosser Verlust. Die 26-jährige Baslerin hatte den mittlerweile 10-jährigen Fuchs-Wallach seit rund 6 Jahren geritten. Das Spitzenpferd war seit April 2009 im Besitz der Familie Kähny. Nun wurde Palloubet an eine Gesellschaft verkauft. Neue Reiterin ist mit der Australierin Edwina Alexander-Tops die Nummer 14 der Welt.

Sprunger hatte mit Palloubet im Juni dieses Jahres beim renommierten Grossen Preis von Aachen den ausgezeichneten 2. Platz belegt. An der EM im dänischen Herning war Sprunger 7. geworden.

Spekulationen um die Summe

Über die Verkaufssumme vereinbarten die Parteien Stillschweigen. In eingängigen Medienberichten wurde über Summen in der Höhe von knapp 14 Millionen Franken spekuliert. Damit würde Palloubet als teuerstes Springpferd in die Geschichte eingehen und Dressur-Hengst Totilas ablösen, der für 12,5 Millionen Franken den Besitzer gewechselt hatte.

Video «Der GP beim CHIO Aachen («sportpanorama»)» abspielen

Sprunger in Aachen starke Zweite

2:09 min, vom 30.6.2013