Zum Inhalt springen

Header

Video
Für einmal nimmt Gmelin im Achter Platz
Aus Sport-Clip vom 16.11.2019.
abspielen
Inhalt

An der Ruder-Regatta in Basel Gmelins «extremer» Ausflug in den Achter

Bei der BaselHead-Regatta wagte Einzel-Ruderin Jeannine Gmelin einen Abstecher in den Achter.

Der Start im Achter sei für sie ein «ein Wechsel der Extreme», meinte Jeannine Gmelin vor der BaselHead-Regatta. Nicht nur, dass sich die Welt- und Europameisterin gewohnt ist, alleine im Boot zu sitzen.

Nein, auch die Tatsache, dass sie zusammen mit anderen Sportlerinnen ruderte, die normalerweise ihre Gegnerinnen im Einzel sind, machte den Anlass in Basel speziell.

Schweizer als Teamcaptains

Am Ende belegte Gmelin mit ihrem Team EuropeanEight Women den 2. Platz. Einzig das niederländische Boot A.S.R. Nereus Amsterdam 1, das in 20:52.09 Minuten einen neuen Streckenrekord aufstellte, war schneller. Gmelin und Co. verloren etwas mehr als 10 Sekunden auf die Siegerzeit.

Bei den Männern setzte sich die französische Equipe Pole Nancy Chardon 1 ebenfalls mit Streckenrekord (18:36.64 Minuten) vor Dukla Prague 1 aus Tschechien und der europäischen Auswahl EuropeanEight Men durch. Wie Gmelin bei den Frauen fungierte Michael Schmid bei den Letztgenannten als Teamcaptain.