Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Dressel triumphiert über 50 m Freistil abspielen. Laufzeit 00:39 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.07.2019.
Inhalt

3 Goldmedaillen in 100 Minuten Dressel sammelt fleissig Gold und jagt Phelps

Der US-Star sichert sich am Samstag 3 weitere WM-Titel und könnte schon bald den Rekord seines Landsmannes brechen.

Caeleb Dressel hat am zweitletzten WM-Tag in Gwangju eine weitere Kostprobe seiner Dominanz abgeliefert. Innert 100 Minuten gewann der 22-Jährige aus Florida 3 Goldmedaillen:

  • Zuerst siegt Dressel über 50 m Freistil in 21,04 Sekunden.
  • Eine halbe Stunde später schlägt er in 49,66 Sekunden auch über 100 m Delfin zu.
  • Zum Abschluss führt er die gemischte 4x100-m-Freistilstaffel in Weltrekordzeit von 3:19,40 Minuten zum WM-Titel.

Sollte der 13-fache Weltmeister am Sonntag auch mit der amerikanischen Lagenstaffel Gold holen, hätte er Rekord-Olympiasieger Phelps übertrumpft. Dann würde er mit sieben Gold- und einer Silbermedaille aus Südkorea abreisen. Vor zwei Jahren in Budapest hatte Dressel wie Phelps 2007 in Melbourne sieben WM-Titel gewonnen.

Weitere Entscheidungen:

  • Über 800 m Freistil sichert sich die zuletzt angeschlagene Amerikanerin Katie Ledecky ihren 15. WM-Titel.
  • Über 50 m Delfin sichert sich die Schwedin Sarah Sjöström den Titel.
  • Über 200 m Rücken schlägt die erst 17-jährige Amerikanerin Regan Smith zu.

Vierter WM-Titel für Italien

Die italienischen Wasserballer haben sich in Gwangju zum insgesamt 4. Mal zum Weltmeister gekürt. Dank einem deutlichen 10:5-Sieg im Final über Spanien sicherten sich die «Settebello» den ersten WM-Titel seit 8 Jahren.

Legende: Video Italiens Wasserballer holen WM-Gold abspielen. Laufzeit 00:53 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.07.2019.