Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Top-Duelle lancieren das Eidgenössische in Zug abspielen. Laufzeit 01:11 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 21.08.2019.
Inhalt

1. Gang am Eidgenössischen Duell der Giganten zum Auftakt: Orlik gegen König Glarner

Im 1. Gang des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests in Zug kommt es zu den Spitzenpaarungen Orlik - Glarner und Reichmuth - Stucki.

Es lohnt sich definitiv, den Wecker am Samstagmorgen früh genug zu stellen. Gleich im 1. Gang des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests treffen einige der Schwergewichte aufeinander. Das Einteilungsgericht hat am Mittwoch folgende Spitzenpaarungen festgelegt:

Spitzenpaarungen 1. Gang

Armon Orlik (NOSV)- Matthias Glarner (BKSV)
Pirmin Reichmuth (ISV)- Christian Stucki (BKSV)
Samuel Giger (NOSV)
- Nick Alpiger (NWSV)
Joel Wicki (ISV)
- Matthias Aeschbacher (BKSV)
Kilian Wenger (BKSV)
- Christian Schuler (ISV)
Daniel Bösch (NOSV)
- Sven Schurtenberger (ISV)

2016 beim ESAF in Estavayer standen sich Armon Orlik und Matthias Glarner im Schlussgang gegenüber, in Zug steigen sie gleich zu Beginn gemeinsam in den Sägemehlring. Während Glarner vor 3 Jahren noch die Oberhand behielt, liegt die Favoritenrolle nun beim 9 Jahre jüngeren Orlik.

Legende: Video SRF-Experte Sempach zum Duell Orlik gegen Glarner abspielen. Laufzeit 00:20 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 21.08.2019.

Das sieht auch der Schwingerkönig von 2013 und aktuelle SRF-Experte Matthias Sempach so: «Glarner fehlt die Wettkampfpraxis.»

Stucki gegen Reichmuth zum Ersten

Viele Augen werden auch auf das Premieren-Duell zwischen Christian Stucki und Pirmin Reichmuth gerichtet sein. Der Unspunnen-Sieger von 2017 gab nach überstandener Knieverletzung in den letzten Wochen sein erfolgreiches Comeback. Am Berner Kantonalen in Münsingen sicherte sich Stucki einen Kranz.

Legende: Video Wer hat Vorteile bei Reichmuth vs. Stucki? abspielen. Laufzeit 00:14 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 21.08.2019.

Auf der anderen Seite reist Reichmuth mit viel Selbstvertrauen nach Zug. Der 23-Jährige aus Cham entschied in der laufenden Saison gleich drei kantonale Schwingfeste für sich. Den grössten Erfolg feierte Reichmuth Ende Juli, als er beim Brünig-Schwinget triumphierte.

Wie fit ist Alpiger?

Zu den meistgenannten Favoriten auf den Königstitel gehört Samuel Giger. Der erst 21-jährige Thurgauer krönte sich heuer am Schwägalp- und am Weissenstein-Schwinget zum Sieger. Er scheint vor dem Saisonhöhepunkt in Topform.

Anders sieht es bei seinem Gegner im 1. Gang aus. Zwar blickt auch Nick Alpiger auf ein bisher erfolgreiches Jahr zurück. Der Nordwestschweizer verletzte sich auf dem Weissenstein aber im Beckenbereich und konnte zuletzt nur noch eingeschränkt trainieren.

Legende: Video Giger oder Alpiger – wer setzt sich durch? abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 21.08.2019.

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 18.8.2019, 18:30 Uhr

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.