Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Brünig-Schwinget
Aus Sport-Clip vom 25.07.2021.
abspielen
Inhalt

Berner dominieren Nach Blitz-Schlussgang: Wenger triumphiert auf dem Brünig

  • Kilian Wenger gewinnt den Brünig-Schwinget 2021.
  • Der Schwingerkönig von 2010 setzt sich im bernischen Schlussgang nach wenigen Sekunden gegen Ruedi Roschi durch.
  • Für Wenger ist es nach 2014 der zweite Sieg auf dem Brünig.

Es war ein ungleiches Duell, das der Schlussgang auf dem Brünig hervorbrachte. Kilian Wenger, der schon 21 Festsiege feierte, stand seinem Jugendfreund Ruedi Roschi gegenüber, der erst an einem Schwingfest triumphieren konnte.

So deutlich die Ausgangslage, so schnell war auch der Schlussgang entschieden. Nach nur wenigen Sekunden lag der Aussenseiter Roschi auf dem Rücken. Wenger war mit 4 Siegen und einem Gestellten in den Schlussgang eingezogen. Für den Schwingerkönig ist es nach 2014 der zweite persönliche Sieg auf dem Brünig.

Video
Wenger macht mit Roschi kurzen Prozess
Aus Sport-Clip vom 25.07.2021.
abspielen

Berner dominieren

Schon vor dem Schlussgang war klar, dass das traditionelle Kräftemessen zwischen den Bernern und den Innerschweizern zur Beute des bernischen Teilverbands werden wird. Mit Stoos-Sieger Joel Wicki und Pirmin Reichmuth, dem letzten Gewinner auf dem Brünig, fehlten dem ISV allerdings gleich zwei der stärksten Schwinger.

Zwei Sieger in Amriswil

Am Thurgauer Kantonalfest in Amriswil durften sich Samuel Giger wie auch der aufstrebende St. Galler Youngster Werner Schlegel über den Festsieg freuen. Giger gewann den reinen Thurgauer Schlussgang gegen Domenic Schneider. Schlegel, Sieger des Appenzeller Fests, war vor dem 6. Gang mit Giger und Schneider punktgleich. Mit der Maximalnote 10 hielt er mit Giger mit.

Livestream, srf.ch/sport, 25.07.2021, 08:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Sonja BIGLER  (sbs)
    Bin nicht sicher ob die Bezeichnung "Frauen und Herren" so richtig ist. Die Schwingerinnen und die meisten weiblichen Fans haben hier bestimmt kein Problem als Frauen bezeichnet zu werden. Ob die Schwinger alle Herren sind? Ich glaube die meisten würden das lachend zurückweisen und von sich sagen, dass sie Männer, Berndeutsch "Manne" sind. Viel Vergnügen bei den kommenden Schwingfesten. ;-)
  • Kommentar von Patrik Müller  (P.Müller)
    Bei diesem Beitrag kommt mir sogleich der Artikel zu den Kleidervorschriften im Beechhandball der Frauen in den Sinn.
    Hei was wäre das Schwingen der Frauen oder Herren mit ähnlichen Vorgaben für eine Augenweide und die Zuschauerzahlen würden förmlich explodieren ;-)