Zum Inhalt springen

Header

Video
Gelingt David Schmid der Hattrick?
Aus Sport-Clip vom 03.09.2021.
abspielen
Inhalt

Der besondere Schwing-Sommer Verspätungen, Einschränkungen, Ausfälle – und doch grosse Feste

Am Wochenende stehen zwei grosse Schwingfeste auf dem Programm. Und danach fünf weitere Kranzfeste und das Kilchberg-Schwinget. Zu einem Zeitpunkt, an dem normalerweise die Kranzfestsaison zu Ende ist.

Im September lässt man üblicherweise die Schwingsaison gemütlich ausklingen. Da stehen die beschaulichen Herbstanlässe in der Agenda, bei denen die grossen Ambitionen dem entspannten Wettstreit weichen. Denn die wichtigen Schwingfeste und damit die Saisonhöhepunkte sind vorbei. Die Sieger und die Verlierer stehen fest. Das alles gilt nicht im Corona-Jahr 2021. Zumindest fast nicht.

Einige Verlierer sind bekannt. Es sind die Athleten, die in der Verletztenstatistik in so grosser Zahl auftauchen, dass ein Zusammenhang mit den Besonderheiten der aktuellen Saison kaum von der Hand zu weisen ist.

Stucki wird am Schwarzsee fehlen

Vor dem verspäteten Beginn der Wettkämpfe Anfang Juni hatten die Schwinger nur wenig Zeit, sich in wettkampfnahen Trainings auf die hohen Belastungen im Ernstkampf vorzubereiten. So hat es viele Schwinger aus den hinteren Reihen erwischt, die von den Einschränkungen im Trainingsbetrieb besonders stark betroffen waren, aber auch einige der Besten.

Das Schwägalp-Schwinget.
Legende: Eines der bisherigen Saison-Highlights Das Schwägalp-Schwinget. Keystone

König Stucki ist einer der aktuellen Fälle. Die gerissenen Sehnen an der linken Schulter wurden letzten Montag operiert, und Christian Stucki wird am Sonntag am Schwarzsee fehlen. Am Bergfest, das er schon 5 Mal gewonnen hat, das üblicherweise im Juni im Programm steht und das für den Sommer 2021 eigentlich vor der Absage stand.

Video
Das Saisonende von Christian Stucki
Aus sportpanorama vom 29.08.2021.
abspielen

Dann aber wurde das erste Septemberwochenende frei, weil das Jubiläumsschwingfest, das an diesem Termin vorgesehen gewesen wäre, auf das Jahr 2024 verschoben wurde. So findet das Bergfest am Schwarzsee diesen Sonntag statt.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen
  • Verfolgen Sie das Nordwestschweizerische Schwingfest in Zunzgen am Samstag ab 8:10 Uhr live auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App. Die Schlussphase ist auch ab 15:50 Uhr auf SRF zwei zu sehen.
  • Am Sonntag überträgt SRF den Schwarzsee-Schwinget, ab 8:25 Uhr im Livestream auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App sowie ab 16:30 Uhr auf SRF zwei.

Grosse Flexibilität bei den Organisatoren

Noch flexibler war man in der Nordwestschweiz. Das dortige Teilverbandsfest war komplett abgesagt, dann aber stellte sich an einem anderen Ort ein anderes OK neu auf und führt nun diesen Anlass am kommenden Samstag durch. Ebenfalls im September, in dem normalerweise nicht mehr um Kränze geschwungen wird, der diesmal aber ein grosses Finale bereithält.

Denn nebst dem Schwarzsee-Schwinget und dem Nordwestschweizer Teilverbandsfest, stehen auch noch das Nordostschweizer Teilverbandsfest und vier Kantonale Kranzfeste auf dem Programm. So wird am Ende bis in den Herbst hinein und bis auf nur vier Ausnahmen jedes Schwingfest stattgefunden haben.

Solider Wettkampfkalender

Damit ist auch ein Sieger dieses besonderen Sommers bereits bekannt: der Schwingsport. Den vielen Verletzungen zum Trotz war es wichtig, nach der komplett ausgefallenen letzten Saison einen soliden Wettkampfkalender zu haben. Der zwar anders aussieht als alles, was bisher da war, der aber dank erstaunlicher Flexibilität und der Bereitschaft zu neuen Wegen überhaupt erst möglich wurde.

Und der in würdiger Weise auf den grossen Saisonhöhepunkt hinführt. Den Kilchberger Schwinget am 25. September. Einem Samstag. Am Sonntag ist Eidgenössischer Abstimmungstag. Noch eine letzte Terminanpassung in dieser besonderen Schwingsaison, wenn auch eine mit einem wunderbar normalen Grund.

SRF zwei, sportpanorama, 29.8.21, 18:00 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen