Zum Inhalt springen

Header

Video
Curdin Orlik: «Bei uns sind die Klischees halt sehr verbreitet»
Aus Sport-Clip vom 07.03.2020.
abspielen
Inhalt

Der Schwinger outet sich Curdin Orlik: «Ich will mich nicht mehr verstecken»

Der 27-jährige Schwinger Curdin Orlik bekennt sich öffentlich zu seiner Homosexualität.

Einen längeren Prozess habe er durchgemacht, sagt Curdin Orlik, und es habe viel Energie gebraucht. Er schweigt einen kurzen Moment und sagt dann: «Schon länger habe ich mit dem Gedanken gespielt, mich zu outen. Jetzt ist der Moment da. Ich will mich nicht mehr verstecken, sondern überall frei sein.»

Kein Tabu mehr

Curdin Orlik, der 27-jährige Kranzschwinger, ist der erste Spitzensportler in der Schweiz, der sich öffentlich zu seiner Homosexualität bekennt. Seit Freitagabend ist seine Geschichte in Das Magazin nachzulesen, am Sonntagabend redete er in einem Beitrag im «sportpanorama» unter anderem über das Tabu Schwulsein im Leistungssport, über Rollenbilder und Klischees. Und was es heisst, dass er als homosexueller Sportler auch in der heutigen Zeit noch lange ein bedrückendes Gefühl mit sich herumtragen musste.

Trotz den Zweifeln, die ihn lange plagten, sagt der Bündner heute: «Auch ein schwuler Mann kann stark sein und gut schwingen.»

Video
Curdin Orlik bricht sein Schweigen – und bekommt viel Zuspruch
Aus sportpanorama vom 08.03.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

78 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bendicht Häberli  (bendicht.haeberli)
    Absolutes Klasse-Outing von Curdin Orlik - aber auch die Unterstützung des Verfassers im "Magazin",Christof Gertsch. Möchte beiden herzlich gratulieren:Curdin für seinen Mut und die Bejahung eines freien Lebens. Aber nicht weniger Christof Gertsch (war Leistungsschwimmer in Burgdorf während meiner Zeit als Trainer im gleichnamigen Club) zur einfühlsamen und top vorbereiteten Artikelverfassung im "Magazin". Freue mich für Curdin, er wird bei den Schwingerkollegen auf vollstes Verständnis stoßen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Urs Heim  (Ursus)
    Das Orlik seinen Weg geht und offen darüber spricht ist sehr gut. Das heutzutage überhaupt noch derart eine Sensation daraus gemacht wird, zeigt das leider nach wie vor ein Unterschied gemacht wird, mit wem man ein glückliches Leben führt. Wichtig ist das er in der Gemeinschaft der Schwinger seinen Platz behält und in dieser eher konservativ geprägten Umgebung sein kann wie er ist- und war! Die Schweiz ist, wie unlängst in den Abstimmungen bestätigt ein offenes, liberales Land-sehr gut!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Giovanni Serini  (Giovanni Serini)
    Falls es stimmt, dass er seine Frau und Kind verlassen und in Stich gelassen hat, um seinem ego trip gehorsam zu sein, ist das auch mutig und super?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen