Glarner: «Ich habe sehr viel Glück gehabt»

Schwingerkönig Matthias Glarner hat nach seinem Unfall vom Dienstag ein erstes persönliches Statement abgegeben. Zudem hat der operierende Arzt eine Beurteilung der Situation vorgenommen.

Video «Glück im Unglück für Glarner» abspielen

Glück im Unglück für Glarner

1:53 min, aus sportaktuell vom 28.6.2017

Matthias Glarner hat sich nach seinem Horror-Sturz in einer kurzen Medienmitteilung erstmals persönlich zu Wort gemeldet:

  • «Ich bin froh, dass die Operationen plangemäss verlaufen sind.»
  • «Ich bin mir auch bewusst, dass ich sehr viel Glück gehabt habe.»
  • «Ich mache mir besser nicht zu viel Gedanken, was noch hätte passieren können.»

Der behandelnde Arzt Professor Siebenrock bestätigte derweil: «Herr Glarner hat beide grössere Operationen gut überstanden.» Gleichzeitig stellte er klar: «Sportliche Aktivitäten können nicht vor vier Monaten aufgenommen werden.» Den Saisonhöhepunkt, das Unspunnenfest Ende August, verpasst Glarner also definitiv.

Unfallursache weiterhin unklar

Glarners Familie bestätigte in der Mitteilung, dass der Schwinger bei seiner Arbeit und dem damit verbundenen Fotoshooting korrekt gesichert war. Was letztlich zum Unfall geführt hat, klären aktuell die Untersuchungsbehörden ab. Weitere Informationen hierzu sollen in den nächsten Tagen folgen.

Sendebezug: Radio SRF 1, Nachrichten, 27.6.2017, 15:00 Uhr