Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Lockerungen als Voraussetzung In Ibach sollen gleich 4 Schwingfeste stattfinden

Ibach wird im Sommer zum Zentrum des Innerschweizer Schwingsports. Der Ort im Kanton Schwyz plant mit 4 Schwingfesten.

Joel Wicki am Stoos-Schwinget 2019.
Legende: Der Stoos-Schwinget soll 2021 wieder stattfinden Bei der bisher letzten Ausgabe 2019 siegte Joel Wicki. Keystone

Sofern es die Rahmenbedingungen im Zuge der Corona-Pandemie zulassen, wird in Ibach an 4 aufeinanderfolgenden Wochenenden wettkampfmässig geschwungen. Voraussetzung ist ausserdem, dass der Bundesrat bis Ende Mai weitere Lockerungen für die Kontaktsportarten zulässt. Die örtlichen Organisatoren wollen allen Athleten eine Plattform und Perspektive bieten. Feste für eine ausgewählte Elite kommen für sie nicht in Frage.

Startschuss am 20. Juni

Das reich befrachtete Programm beginnt am Sonntag, 20. Juni, mit dem Schwyzer Kantonalen. Für den Fall, dass das Wetter nicht mitspielen sollte oder die Vorgaben des BAG die Durchführung verunmöglichen, haben die Veranstalter den Sonntag, 18. Juli, als Verschiebungsdatum angesetzt.

Zweite Veranstaltung soll der Stoos-Schwinget am Samstag, 26. Juni, sein, gefolgt vom Innerschweizer Teilverbandsfest am 4. Juli, das schon ursprünglich in Ibach geplant war. Zum Abschluss soll am 11. Juli der Rigi-Schwinget steigen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen