Zum Inhalt springen

Header

Video
Wer schwingt am Schwarzsee obenaus?
Aus Sport-Clip vom 22.06.2019.
abspielen
Inhalt

Schwarzsee-Schwinget Unspunnen-Sieger gegen böse Berner

Die Berner wollen am Sonntag am Schwarzsee vor allem ihre beeindruckende Verbandsstärke in den Sägemehl-Ring werfen.

Am Schwing- und Älplerfest Schwarzsee bilden Daniel Bösch, Unspunnen-Sieger von 2011, und Bernhard Kämpf am Sonntag im Anschwingen die absolute Spitzenpaarung. Von den beiden zweifachen Saisonsiegern ist der St. Galler Bösch zwar in Hochform, ihm fehlen zur Zeit aber die stärksten Verbandskollegen.

Der Berner Kämpf kann dagegen auf seine starken Kollegen zählen: König Kilian Wenger, Remo Käser, Curdin Orlik und auch Thomas Sempach gehören zu den weiteren Anwärtern auf den Tagessieg.

Am Sonntag findet der Schwinget am Schwarzsee statt.
Legende: Idylle in den Freiburger Voralpen Am Sonntag findet der Schwinget am Schwarzsee statt. Keystone

Am seit 1936 ausgetragenen Bergfest sind 90 Schwinger zugelassen. Darunter sind 20 Gäste aus der Nordostschweiz. Aus dem Kanton Bern starten 35 Schwinger.

Aufschwung bei den Gastgebern

Von den Südwestschweizer Gastgebern sind aktuell Benjamin Gapany und Lario Kramer die Stärksten. Das Duo mischte im letzten Jahr auf dem Stoos an der nationalen Spitze mit. Regelmässige Trainings mit den Berner Nachbarn zahlen sich offenbar aus.

Die Leistungen der Westschweizer dürfen sich – 9 Jahre nach dem Rücktritt von Hanspeter Pellet – wieder sehen lassen. Beim Eidgenössischen Nachwuchs-Schwingertag 2018 gewann mit Romain Collaud erstmals überhaupt ein Westschweizer Schwinger seine Jahrgangswertung. Der heute 17-jährige Collaud wird am Schwarzsee ebenfalls in die Hosen steigen.

Stucki bis Forrer: Prominente Abwesende

Bei den Bernern und den Nordwestschweizern fehlen die immer noch verletzten Königsanwärter Christian Stucki (dürfte am Brünig wieder antreten) und Samuel Giger (wird am Nordostschweizer Schwingfest in Hallau erwartet). Zudem gönnt sich Armon Orlik nach zuletzt prächtiger Form und Seriensiegen eine Wettkampfpause. Ebenfalls nicht dabei sind am Schwarzsee die Könige Matthias Glarner und Arnold Forrer.

Wettkampfbeginn am Schwarzsee ist am Sonntag um 8:30 Uhr. Erwartet werden rund 4500 Zuschauer.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie den Schwarzsee-Schwinget am Sonntag ab 08:25 Uhr live auf srf.ch/sport sowie in der SRF Sport App.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 17.6.2019, 18:45 Uhr