Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Schwing-Shootingstar Alpiger im Porträt abspielen. Laufzeit 01:57 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 17.07.2019.
Inhalt

Schwing-Jungspund im Porträt Nick Alpiger: Vieles unter einen Hut bringen

Der Aargauer hat mit seinem Triumph beim Innerschweizer Schwingfest auf sich aufmerksam gemacht. Wir stellen ihn vor.

Nick Alpiger wirbelt die Schwingwelt gehörig auf. Der 22-Jährige setzte sich beim Innerschweizer Schwingfest in Flüelen überraschend gegen die hochkarätige Konkurrenz durch und legte im Schlussgang Christian Schuler nach nur 24 Sekunden auf den Rücken.

Der Jungspund gehört zwar schon länger zum erweiterten Favoritenkreis, der Erfolg beim Innerschweizer Schwingfest kam dennoch überraschend. Mit dem 5. Kranzfestsieg seiner Karriere hat sich Alpiger nun aber so richtig ins Rampenlicht gehievt. Grund genug, den Shootingstar etwas besser kennen zu lernen.

Hauptberuf: Maurer

Wirft Alpiger nicht gerade die Konkurrenz ins Sägemehl, ist der in Staufen bei Lenzburg geborene Schwinger auf der Baustelle zu finden. Der Aargauer arbeitet in einem 80%-Pensum als Maurer. Zur doppelten Belastung meint er: «Es kann schon hart sein, man muss es sich einfach gut einteilen.»

Legende: Video Alpiger: «Man muss sich die Zeit gut einteilen» abspielen. Laufzeit 00:33 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.07.2019.

Dass es dennoch nicht immer ganz einfach ist, muss auch Alpiger gestehen. Direkt nach dem Rigi-Schwinget wieder auf der Baustelle zu erscheinen, sei hart gewesen: «Ich war ziemlich müde, aber ich gehe gerne arbeiten.»

Fokus: Planung

«Für mich ist es normal, nach der Arbeit ins Training zu gehen. Das gehört zum Rhythmus», meint der Aargauer auf die Frage, ob es manchmal nicht schwierig sei, alles unter einen Hut zu bringen.

Legende: Video Alpiger: «Am Samstag gehe ich ins Yoga» abspielen. Laufzeit 00:28 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.07.2019.

Seine typische Woche erklärt er folgendermassen: «Ich arbeite Montag bis Donnerstag. Am Freitag habe ich frei, dieser Tag gehört mir. Während der Saison wird dreimal die Woche trainiert. Am Samstag gehe ich entweder ins Yoga oder in ein Intervalltraining»

Für mich stimmt es. Ich lebe meinen Traum.

Dass ein solcher Lebensstil auch seine Herausforderungen hat, weiss auch der beim Nordwestschweizer Verband schwingende Alpiger zu berichten: «Familie und Freunde müssen oft etwas zurückstecken. Man kann nicht immer für alle da sein.»

Legende: Video Alpiger: «Ich gehe sehr gerne fischen» abspielen. Laufzeit 00:20 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.07.2019.

Als weitere Freizeitbeschäftigung nennt der Aargauer das Fischen: «Da habe ich meine Ruhe, kann auch etwas für mich sein.» Das Fischen helfe ihm auch, vom ganzen Rummel um seine Person etwas Abstand zu gewinnen: «Das holt mich wieder auf den Boden zurück.»

Das Weissenstein-Schwinget wartet

Am Samstag steht mit dem Weissenstein-Schwinget das einzige Bergkranzfest des Nordwestschweizerischen Schwingerverbands auf dem Programm. «Auf dieses Fest freue ich mich extrem», so Alpiger.

Der Erfolg beim Innerschweizer Schwingfest habe ihn aber nicht aus dem Konzept gebracht: «Mit dem Weissenstein-Schwinget, dem Nordwestschweizerischen Schwingfest und dem Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest habe ich noch 3 wichtige Schwingfeste vor mir. Es ist noch nicht zu Ende.»

Live-Hinweis

Verfolgen Sie das Weissenstein Schwinget am Samstag ab 08:25 Uhr in der Sport App und auf srf.ch im kommentierten Livestream. Den Schlussgang zeigen wir Ihnen ab 17:00 Uhr auf SRF zwei.

Legende: Video Alpiger: «Die Leute in der Region sind stolz auf mich» abspielen. Laufzeit 00:51 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.07.2019.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 15.7.2019, 18:00 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.