In 74 Tagen um die Welt

Armel Le Cléac'h ist am Donnerstagnachmittag als Sieger der Weltumsegelung Vendée Globe in Les Sables-d'Olonne eingetroffen.

Video «Wieder gewinnt ein Franzose die Vendée Globe» abspielen

Wieder gewinnt ein Franzose die Vendée Globe

0:35 min, aus sportaktuell vom 19.1.2017

Der Franzose beendete die Regatta im Einhand-Boot ohne Zwischenhalt und fremde Hilfe in der Rekordzeit von 74 Tagen. Sein erster Verfolger, der Brite Alex Thomson, wird gegen Mitternacht im Fischerdorf an der französischen Atlantik-Küste erwartet.

Nach zwei 2. Rängen in den Jahren 2009 und 2013 gelang dem 39-Jährigen nun der erste Sieg. Somit setzte sich auch in der 8. Austragung des Nonstop-Rennens über die Distanz von über 44'500 km ein Franzose durch. Der alte Rekord wurde um 4 Tage unterboten.