Zum Inhalt springen

Header

Video
Wieder gewinnt ein Franzose die Vendée Globe
Aus sportaktuell vom 19.01.2017.
abspielen
Inhalt

Segeln In 74 Tagen um die Welt

Armel Le Cléac'h ist am Donnerstagnachmittag als Sieger der Weltumsegelung Vendée Globe in Les Sables-d'Olonne eingetroffen.

Der Franzose beendete die Regatta im Einhand-Boot ohne Zwischenhalt und fremde Hilfe in der Rekordzeit von 74 Tagen. Sein erster Verfolger, der Brite Alex Thomson, wird gegen Mitternacht im Fischerdorf an der französischen Atlantik-Küste erwartet.

Nach zwei 2. Rängen in den Jahren 2009 und 2013 gelang dem 39-Jährigen nun der erste Sieg. Somit setzte sich auch in der 8. Austragung des Nonstop-Rennens über die Distanz von über 44'500 km ein Franzose durch. Der alte Rekord wurde um 4 Tage unterboten.