Zum Inhalt springen
Inhalt

Krönender Saisonabschluss Alinghi lässt die Segel-Nation aufleben

Ende gut, alles gut in Mexiko: Die Schweizer Yacht Alinghi triumphiert zum 4. Mal in der Gesamtwertung der Extreme Sailing Series.

Legende: Video Alinghi feiert noch immer grosse Segel-Erfolge abspielen. Laufzeit 02:50 Minuten.
Aus sportaktuell vom 03.12.2018.

Alinghi rückte anfangs des neuen Jahrtausends so richtig ins Bewusstsein:

  • Als erstes europäisches Schiff gewann die Yacht des Schweizer Unternehmers Ernesto Bertarelli 2003 den renommierten America's Cup.
  • 2007 doppelte Alinghi nach und verteidigte die Trophäe erfolgreich.

Seither wird das Binnenland Schweiz als Segel-Nation hoch gehandelt. Das ist 11 Jahre nach dem jüngsten Coup in Valencia und dem lange erfolgten Ausstieg aus dem prestigeträchtigen Segel-Wettbewerbs noch immer der Fall. Verantwortlich dafür: nach wie vor der Vorreiter Alinghi.

5 Siege aus 7 Rennen

So machte der Katamaran des Genfer Steuermanns Arnaud Psarofaghis im mexikanischen Los Cabos in überlegener Manier den Erfolg in der Extreme Sailing Series perfekt. Es war dies der 4. Triumph nach 2008, 2014 und 2016. In der globalen Regatta mit 7 Stationen gewann Alinghi das Finale und hatte zuvor schon 4 Etappensiege herausgefahren.

«Wir haben in einer langen Saison das Optimum herausgeholt und hätten uns keinen besseren Ausgang erträumen können», resümiert Psarofaghis.

Im Video sehen Sie, wie sehr Alinghi auf seinem Weg zum Erfolg ans Limit gehen musste. Tauchen Sie ein in spektakuläre Bilder.

Sendebezug: SRF zwei, «sportaktuell», 03.12.2018 22:40 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.