Zum Inhalt springen

Header

Video
Roth in Russland auf dem Podest
Aus sportflash vom 16.01.2021.
abspielen
Inhalt

Aerials-Weltcup in Jaroslawl Roth springt als 3. aufs Podest

Noé Roth sichert sich beim Aerials-Weltcup in Jaroslawl als 3. erstmals in dieser Saison einen Platz auf dem Podest.

Der Schweizer Noé Roth ist beim Aerials-Weltcup im russischen Jaroslawl mit 2 soliden Versuchen auf das Podest gesprungen. Der 20-jährige Zuger verpasste Rang 2 nur um einen halben Punkt.

Roth qualifizierte sich im 1. Durchgang als 3. für den grossen Final der besten 6 Springer, dort erhielt er für seinen Sprung mit 3 Salti 120,36 Punkte, was für Platz 3 reichte. Die weiteren Schweizer Nicolas Gygax und Pirmin Werner verpassten als 8. bzw. 9. den grossen Final.

Video
Der 2. Sprung von Noé Roth
Aus Sport-Clip vom 16.01.2021.
abspielen

Russische Dominanz

Ganz vorne landeten mit Maxim Burow und Pavel Krotow 2 Russen. Die Lokalmatadoren nutzten den Heimvorteil aus. Burow sprang dabei in einer eigenen Liga und siegte mit fast 7 Punkten Vorsprung auf seinen Landsmann. Die Chinesen, die wohl stärkste Nation im Aerials, waren wegen der strikten Corona-Richtlinien im eigenen Land nicht am Start.

Bei den Frauen setzte sich die Australierin Laura Peel hauchdünn vor der US-Amerikanerin Ashley Caldwell durch. Peel hatte bereits beim Saisonauftakt im finnischen Ruka gewonnen. Die Schweizerin Carol Bouvard klassierte sich auf Rang 11.

SRF zwei, sportlive, 16.01.2021, 16:55 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen