Zum Inhalt springen

Header

Video
Noé Roth: Siegpremiere und Gesamttriumph
Aus Sport-Clip vom 08.03.2020.
abspielen
Inhalt

Dank Sieg im letzten Springen 19-jähriger Roth gewinnt den Aerials-Weltcup

Der Ski-Freestyler Noé Roth gewinnt das letzte Saison-Springen in Krasnojarsk und holt damit den Aerials-Weltcup.

Der Sieg in Krasnojarsk in Sibirien war eine Premiere für Noé Roth. Es war nämlich der erste Sieg überhaupt im Weltcup für den 19-jährigen Zuger. Gleichzeitig war es sein 4. Podestplatz im 7. Saisonspringen. Zuvor sprang Roth zweimal auf den 2. Platz und einmal auf den 3. Platz.

Dank dem Triumph im letzten Saisonspringen sicherte sich Roth den Sieg im Aerials-Weltcup. Bereits vor dem letzten Springen war Roth in diesem knapp in Führung gelegen. Sein ärgster Konkurrent, der Russe Maxim Burow, belegte im letzten Saisonspringen aber nur Platz 4.

Video
Noé Roth im Sieger-Interview (engl.)
Aus Sport-Clip vom 08.03.2020.
abspielen

Roth sicherte der Schweiz die erste Aerials-Kristallkugel seit 14 Jahren. Evelyne Leu war 2006 die letzte Schweizer Disziplinensiegerin. Bei den Männern liegt der letzte Schweizer Disziplinensieg noch viel weiter zurück: Sandro Wirth war 1983 der letzte Schweizer Kristallkugel-Gewinner.

Teamkollege Werner wird 4. im Weltcup

Der zweite Schweizer, der 20-jährige Zürcher Pirmin Werner, sprang in Krasnojarsk auf Rang 11. Er beendete den Aerials-Weltcup auf dem starken 4. Rang. Erst vor einer Woche war Werner in Almaty (Kasachstan) erstmals aufs Weltcup-Podest gesprungen.

Video
Noé Roth und Teamkollege Pirmin Werner stellen sich vor
Aus Sport-Clip vom 06.03.2020.
abspielen

cmu

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.