Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Skicross-Weltcup in Russland Smith triumphiert in Sunny Valley

Skicrosserin Fanny Smith bleibt in dieser Saison das Mass aller Dinge. Im 9. Rennen feierte sie schon den 5. Sieg.

Im Final holte Fanny Smith noch einmal zur Machtdemonstration aus: Mit einem Start-Ziel-Sieg hielt die Westschweizerin ihre drei Konkurrentinnen in Schach und feierte schon den 5. Erfolg in dieser Saison. Insgesamt steht Smith bei 18 Weltcuptriumphen.

Der 26-Jährigen gelang mit diesem Sieg in Sunny Valley eine eindrückliche Reaktion auf das vergangene Wochenende. In Feldberg hatte Smith mit den Plätzen 7 und 12 für ihre Verhältnisse mässige Klassierungen herausgefahren.

Legende: Video Smith: «Ein sehr schwieriges Rennen» (engl.) abspielen. Laufzeit 00:40 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.02.2019.

Fiva will zu viel

Auch bei den Männern war die Schweiz im grossen Final mit einem Athlet vertreten. Doch Alex Fiva blieb am Ende beim 2. Weltcupsieg des Franzosen Bastien Midol nur der undankbare 4. Platz.

Der Bündner hielt sich nach einem suboptimalen Start lange auf den Positionen 3 respektive 4 auf, ehe er alles auf eine Karte setzte. In einer Linkskurve wollte Fiva mit der Brechstange auf der Innenseite Plätze gutmachen – und stürzte.

Sanna Lüdi wird Sechste

Von den übrigen Schweizern schaffte es in Russland nur Sanna Lüdi bis in den Halbfinal. Sie belegte danach im kleinen Final den 2. Platz, was zum 6. Schlussrang reichte.

Jonas Lenherr und Sixtine Cousin waren im Viertelfinal gescheitert, die restlichen Schweizer – unter ihnen Feldberg-Sieger Ryan Regez – schon im Achtelfinal.

Legende: Video Der Sturz von Fiva im Final abspielen. Laufzeit 00:16 Minuten.
Aus sportlive vom 23.02.2019.

Sendebezug: SRF zwei/info, 23.2.19, 08:50 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.