Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Starke Schweizer Skicrosser Détraz und Regez auf dem Podest

Die Skicrosser Romain Détraz (2.) und Ryan Regez (3.) glänzen im deutschen Feldberg.

Détraz lag im Final sogar auf Siegkurs. Der Romand musste sich jedoch dem Franzosen Jean Frédéric Chapuis geschlagen geben. Für Détraz war es der zweite Podestplatz der Saison.

Ryan Regez trat nach seinem 1. Weltcupsieg am Vortag beflügelt auf. Der Berner setzte sich sowohl im Viertelfinal als auch im Halbfinal in extremis durch und feierte als Dritter den 2. Podestplatz seiner Karriere.

Von den 8 gestarteten Schweizern hatte es ein Trio in den Halbfinal geschafft. Dort zog Routinier Alex Fiva gegen seine beiden Landsmänner den Kürzeren. Er wurde Sechster.

Ryan Regez.
Legende: Erfolgreiches Wochenende Die Schweizer Skicrosser feierten 3 Podestplätze, deren 2 gingen aufs Konto von Ryan Regez (vorne). Keystone

Geburtstagskind Lüdi wird Fünfte

Sanna Lüdi verpasste in ihrem umkämpften Halbfinal-Heat ein Tor und musste sich mit dem kleinen Final begnügen. Dort setzte sie sich durch. Lüdi wurde damit an ihrem 33. Geburtstag Fünfte. Fanny Smith war bereits im Viertelfinal hängen geblieben.

Den Sieg sicherte sich die Schwedin Sandra Näslund hauchdünn vor der Österreicherin Andrea Limbacher. Näslund überholt damit Smith an der Spitze der Weltcup-Wertung.

Legende: Video Der kleine Final mit Sanna Lüdi abspielen. Laufzeit 01:02 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 17.02.2019.

Sendebezug: Livestream srf.ch/sport, 17.02.2019, 11:25 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.