Zum Inhalt springen

Header

Video
Gremaud holt mit Weltneuheit Gold an X Games
Aus Sport-Clip vom 30.01.2021.
abspielen
Inhalt

X Games in Aspen Gremaud stürzt erst heftig und gewinnt dann mit Weltpremiere Gold

Die Schweizer Freeskierin gewinnt zum Auftakt der X Games in Aspen im Big Air Gold. Sie sichert sich den Sieg dank einer Weltneuheit.

Ein Switch Double Cork 1440 – eine Doppelsalto-Variante mit 4 Umdrehungen um die eigene Körperachse, rückwärts angefahren und rückwärts gelandet. Das war der Sprung, mit dem sich Mathilde Gremaud am Freitagabend im Big Air-Final der Freeskier an den prestigeträchtigen X Games die Goldmedaille sicherte.

Mathilde Gremaud.
Legende: 3. X-Games-Gold im Big Air Mathilde Gremaud. ZVG

Bei ihrem 1. Versuch, den Trick zu zeigen, war Gremaud noch heftig gestürzt. Doch im 2. Anlauf setzte die Freiburgerin den Sprung perfekt in den Schnee – als 1. Frau überhaupt. Er brachte ihr letztlich 91,00 Punkte ein und damit den Sieg vor der Kanadierin Megan Oldham und Eileen Gu aus China. Es ist bereits das 3. X-Games-Gold im Big Air für die 20-jährige Schweizerin.

Höfflin stürzt ebenfalls

Während für Giulia Tanno die X Games nach ihrem Oberarmbruch im Training vorzeitig gelaufen waren, verlief der Wettkampf für die 3. Schweizerin Sarah Höfflin ebenfalls schmerzhaft. Die Olympiasiegerin im Slopestyle verliess den Zielraum nach einem Sturz bei ihrem letzten Versuch unter Tränen, aber immerhin auf den eigenen Füssen.

Video
Gremaud: «Habe fast einen Herzinfarkt bekommen»
Aus Sport-Clip vom 30.01.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lea Joos  (leajoos)
    freestyler sollten endlich eine eigene sportart seite/spalte bekommen.
    die schweizer kommen immer wieder aufs podest!!
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      Nicht nur deswegen. Die Sportart ist auch sehr attraktiv und unglaublich cool.
  • Kommentar von Michael Liechti  (swissthinker)
    RESPEKT.