Zum Inhalt springen

Header

Video
Killian Peiers Sturz an der SM in Einsiedeln
Aus sportheute vom 24.10.2020.
abspielen
Inhalt

6 bis 9 Monate Pause Skispringer Peier erleidet Kreuzbandriss

Schlechte Neuigkeiten aus dem Skispringen: Killian Peier hat sich bei einem Sturz an den Schweizer Meisterschaften am Samstag einen Kreuzbandriss zugezogen.

Der 25-Jährige zog sich die schwere Verletzung am Samstag an den Schweizer Meisterschaften in Einsiedeln zu. Peier stürzte im 1. Durchgang nach der Landung und riss sich dabei das vordere Kreuzband im rechten Knie, wie Untersuchungen am Samstagabend ergaben. Zudem zog sich Peier eine Schnittwunde am Kinn zu, wie Swiss-Ski mitteilte.

Lange Pause nach OP

Der Westschweizer wird in der kommenden Woche operiert. «Für Peier bedeutet dies dann voraussichtlich eine Rehabilitation von rund 6 bis 9 Monaten», wurde der Schweizer Teamarzt Walter O. Frey von Swiss-Ski zitiert.

Damit fällt Peier, der erst kürzlich positiv auf das Coronavirus getestet worden war, für den Rest der Saison aus. Der Romand hatte in der letzten Saison seinen ersten Podestplatz im Weltcup errungen. Im russischen Nischni Tagil sprang er auf Rang 2. Im Gesamtweltcup belegte er als bester Schweizer Rang 25.

2019 hatte der Romand an der Nordischen Ski-WM in Seefeld auf der Grossschanze seinen bisher grössten Erfolg gefeiert und die Bronzemedaille gewonnen.

Video
Archiv: Killian Peier holt 2019 sensationell WM-Bronze
Aus Ski nordisch: Seefeld aktuell vom 23.02.2019.
abspielen

sportheute, 24.10.20, 22:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen