Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Abschluss der Tournee Drei Schweizer in Bischofshofen dabei

Mit Killian Peier, Gregor Deschwanden und Simon Ammann haben drei Schweizer die Quali fürs letzte Springen geschafft.

Killian Peier in der Quali von Bischofshofen.
Legende: Fliegen in der Nacht Killian Peier in der Quali von Bischofshofen. Keystone

Die Schweizer konnten bei der Qualifikation für das letzte Tourneespringen nicht mit der Spitze mithalten und belegten Plätze im hinteren Mittelfeld. Killian Peier sprang auf 128,5 m und belegte den 28. Rang, Gregor Deschwanden kam mit 126 m auf Rang 33, zwei Positionen vor Simon Ammann (127 m). Ausgeschieden ist einzig Dominik Peter, der bereits nach 115,5 m zu Boden musste.

Video
Peier verpasste in Garmisch die Top 10 nur knapp
Aus Sport-Clip vom 01.01.2020.
abspielen

Ammann trifft auf Geiger

In den K.o.-Duellen wartet am Montag vor allem auf Ammann eine schwere Aufgabe. Der vierfache Olympiasieger trifft auf den Deutschen Karl Geiger, der noch leise Chancen auf den Tournee-Sieg hat.

Die wichtigsten Duelle in Bischofshofen

Karl Geiger (GER)- Simon Ammann (SUI)
Pius Paschke (GER)- Gregor Deschwanden (SUI)
Anze Lanisek (SLO)- Killian Peier (SUI)
Marius Lindvik (NOR)- Sondre Ringen (NOR)
Ryoyu Kobayashi (JPN)- Stefan Huber (AUT)
Dawid Kubacki (POL)- Cene Prevc (SLO)

Von den Anwärtern auf den Gesamtsieg hinterliess Titelverteidiger Ryoyu Kobayashi den besten Eindruck und landete mit 134 m auf dem 6. Rang.

Leader Kubacki muss sich steigern

Auch Norwegens Junioren-Weltmeister Marius Lindvik büsste als Neunter nicht viel ein. Tournee-Leader Dawid Kubacki (13.) und der Deutsche Karl Geiger (16.) müssen sich hingegen steigern, wenn sie am Montagabend ein Wort um den Gesamtsieg mitreden wollen.

Gewonnen wurde die Quali vom Österreicher Stefan Kraft mit einem Flug auf 134 Meter.

Rücktritt von Gabriel Karlen

Rücktritt von Gabriel Karlen

Der Schweizer Skispringer Gabriel Karlen hat aus beruflichen Gründen seinen Rücktritt erklärt. Der 25-jährige Berner Oberländer bestritt kurz vor Weihnachten in Engelberg seinen letzten Wettkampf. 2015 gehörte Karlen dem Schweizer Team an, das an der WM im schwedischen Falun im Teamspringen den 10. Platz erreichte.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 04.01.2020, 14:00 Uhr