Ammann: Mit neuem Selbstvertrauen nach Engelberg

Nach einem schwachen Saisonstart ist Simon Ammann am letzten Wochenende in Titisee-Neustadt mit zwei Podestplätzen zurück an die Weltspitze gesprungen. Entsprechend optimistisch ist der Toggenburger vor den Heim-Auftritten in Engelberg.

Video «Simon Ammann bereit für Engelberg» abspielen

Simon Ammann bereit für Engelberg

1:43 min, vom 16.12.2013
Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie das Weltcup-Springen in Engelberg am Samstag ab 13:25 Uhr auf SRF zwei und im Livestream. Auch beim Wettkampf am Sonntag sind Sie live dabei.

Im Gegensatz zu den enttäuschenden Leistungen zum Saisonbeginn stimmte bei Ammann in Titisee-Neustadt wieder (fast) alles zusammen. Dank einem verbesserten Absprung realisierte er zweimal die Tagesbestweite und klassierte sich auf den Rängen 3 bzw. 2. «Ich komme der Perfektion immer näher», bilanzierte der vierfache Olympiasieger, bei dem einzig bei der Landung Verbesserungspotenzial auszumachen ist.

Ammann: «Bin bereit»

Dank den guten Ergebnissen reist Ammann mit grossem Selbstvertrauen nach Engelberg, wo er bereits dreimal gewinnen konnte und mit 141 Metern den Schanzenrekord hält. «Die Podestplätze in Titisee-Neustadt waren sehr wichtig im Hinblick auf Engelberg. Ich freue mich und bin bereit.»

Entgegen kommt Ammann, dass sich die Schanzen in Titisee-Neustadt und in Engelberg sehr ähnlich sind. «Beide Anlagen sind gross und auch der Anlauf ist fast identisch. Deshalb traue ich mir erneut Spitzenplätze zu.»