Ammann und Co. springen bereits wieder

Für die Skispringer beginnt an diesem Wochenende in Hinterzarten (De) der Sommer-Grand-Prix. In der Schweiz macht die Tour Mitte August halt.

Simon Ammann bei seinem Auftritt in Einsiedeln vor zwei Jahren. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Grüne statt weisse Unterlage Simon Ammann bei seinem Auftritt in Einsiedeln vor zwei Jahren. EQ Images

Die Sommer-Wettkämpfe beginnen am Freitag mit einem Springen der Frauen. Speziell für Sabrina Windmüller (25): Im Januar 2012 fand gleichenorts das zweite Weltcup-Springen der Frauen überhaupt statt. Windmüller landete mit dem Sieg einen Exploit.

Am Sommer-GP startet auch ihre jüngere Schwester Bigna Windmüller (22).

Männer am Sonntag

Nach einem Mixed-Wettkampf am Samstag springen die Männer am Sonntag. Für die Schweiz am Start: Simon Ammann (32), Gregor Deschwanden (22), Marco Grigoli (22) und Pascal Kälin (20). Gemäss Nationaltrainer Martin Künzle müssen Top-10-Plätze das Ziel sein für Ammann, der im Sommer 2009 in Hinterzarten siegte.

Rückkehr nach Einsiedeln

Am 17. August 2013 kehren die Skispringer in die Schweiz zurück. Einsiedeln figuriert nach einem Jahr Unterbruch wieder im Programm. «Zuhause sind die Erwartungen natürlich immer relativ hoch», sagt Künzle. Ammann erreichte auf der «schwierigen Schanze», wie er selber sagt, zwar konstant die Top 10, aber erst einmal einen Podestplatz (3./2006).

FIS Sommer-Grand-Prix. Kalender. 26.-28. Juli: Hinterzarten (De/Mixed und Einzel). - 2./3. August: Wisla (Pol/Team und Einzel). - 14./15. August: Courchevel (Fr/Mixed und Einzel). - 17. August: Einsiedeln. - 23./24. August: Hakuba (Jap). - 13.-15. September: Nischni Tagil (Russ). - 21./22. September: Almaty (Kas). - 29. September: Hinzenbach (Ö). - 3. Oktober: Klingenthal (De).

Video «Skispringen: Sommer-GP in Hinterzarten» abspielen

Simon Ammanns Sieg in Hinterzarten 2009

2:13 min, aus sportpanorama vom 9.8.2009