Auftakt zur Vierschanzentournee fällt Wind zum Opfer

Der Auftakt zur Vierschanzentournee in Oberstdorf konnte nicht wie geplant durchgeführt werden. Der 1. Durchgang musste aufgrund des starken Windes nach 11 Springern abgebrochen werden. Der Wettkampf wurde auf Montag verlegt.

Video «Skispringen: Vierschanzentournee, Oberstdorf - SPAK-Beitrag» abspielen

Der Tournee-Auftakt in Oberstdorf

0:55 min, vom 28.12.2014

Starker Schneefall und unregelmässiger Wind verhinderten einen regulären Wettkampf in Oberstdorf. Zunächst wurde der Start zur Vierschanzentournee am Sonntag von 16:30 Uhr auf 18 Uhr verschoben, doch auch danach machte der stetig wechselnde Wind immer wieder Unterbrechungen nötig.

Schreckmoment um Kraus

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Das Springen in Oberstdorf zeigen wir Ihnen am Montag, den 29. Dezember ab 17:25 Uhr auf SRF zwei und im Stream auf www.srf.ch/sport.

Um 19:15 Uhr waren erst 11 Springer über die Schattenberg-Schanze gegangen, der Deutsche Marinus Kraus wurde dabei von einer Windböe erfasst und wäre beinahe gestürzt. Die Jury entschied sich schliesslich für den Abbruch. Simon Ammann wäre erst als 49. und zweitletzter Springer zum Duell gegen Qualifikationssieger Peter Prevc (Slo) angetreten.

Das erste Springen der traditionellen Vierschanzentournee soll nun am Montag um 17:30 Uhr in Oberstdorf nachgeholt werden. Da die Wetterprognosen wenig Gutes verheissen, könnten auch an der nächsten Station in Garmisch-Partenkirchen 2 Wettbewerbe stattfinden.