Enttäuschung für Ammann

Simon Ammann kommt beim Weltcup-Springen in Willingen nicht über Rang 24 hinaus. Der Sieg geht an Peter Prevc.

Video «Ammann kommt in Willingen nicht auf Touren» abspielen

Ammann kommt in Willingen nicht auf Touren

3:11 min, aus sportpanorama vom 10.1.2016
Zusatzinhalt überspringen

Tierischer Besuch

Tierischer Besuch

Ein Fan erschien bei der Qualifikation mit einem Kamel an der Leine am Stadioneingang. Der Mann und das Tier mussten die Heimreise aber unverrichteter Dinge wieder antreten. Der Grund: Das Mitbringen von Tieren ist in Willingen nicht erlaubt.

Simon Ammann wurde seinen Ansprüchen weder bei der Flugweite noch bei der Landung gerecht.

129,5 und 123 m reichten zu Rang 24. Der Toggenburger klassierte sich hinter Gregor Deschwanden, der mit 131 und 122,5 m auf Platz 22 flog und sich erstmals seit Engelberg wieder Weltcup-Punkte gutschreiben liess.

Prevc nicht zu schlagen

Derweil holte sich Vierschanzentournee-Sieger Peter Prevc den nächsten Weltcupsieg. Vier Tage nach seinem Triumph in Bischofshofen setzte sich der Slowene auch in Willingen durch. Mit 148,5 und 145,5 m verwies er den Norweger Kenneth Gangnes und den Deutschen Severin Freund auf die Plätze.

Es geht Schlag auf Schlag

Den Skispringern ist nur eine kurze Pause vergönnt. Am Donnerstag steht am Kulm in Österreich bereits die Qualifikation für die Skiflug-Weltmeisterschaft auf dem Programm. Diese findet vom 14. bis 17. Januar statt.

Video «Simon Ammanns Sprünge in Willingen» abspielen

Simon Ammanns Sprünge in Willingen

0:48 min, vom 10.1.2016