Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Skispringen Erstmals seit 3 Jahren: Ammann fliegt aufs Podest

Simon Ammann wird beim Skifliegen in Bad Mitterndorf Dritter. Für den Toggenburger ist es das erste Top-3-Ergebnis seit 2015 in Kuopio. Den Sieg holt sich der Norweger Andreas Stjernen.

  • Das letzte Mal auf dem Podest stand Simon Ammann im März 2015 beim Weltcup im finnischen Kuopio (3).
  • Vom 18. bis 21. Januar findet in Oberstdorf die Skiflug-Weltmeisterschafft statt.
  • 2010 wurde Ammann in Planica Skiflug-Weltmeister.

Der Fahrplan von Simon Ammann im Hinblick auf die Olympischen Spiele stimmt. Gut einen Monat vor den Wettkämpfen in Pyeongchang musste sich der 36-Jährige beim ersten Skifliegen der Saison nur von zwei Norwegern bezwingen lassen. Der Halbzeit-Führende Andreas Stjernen siegte im österreichischen Bad Mitterndorf vor seinem Landsmann Daniel Andre Tande.

Basis im ersten Durchgang geschaffen

Mit dem ersten Sprung auf 218 Meter brachte sich Ammann in eine ausgezeichnete Ausgangslage für die Entscheidung. Dort hielt der Toggenburger dem Druck stand. Zwar fiel Ammann mit seinem Flug auf 227,5 m vom 2. noch auf den 3. Rang zurück. Die Freude des Schweizers schmälerte dies jedoch in keiner Weise.

Den 2. Platz verpasste Ammann vor allem auch deshalb, weil sich Tande mit der Bestweite von 240 Metern im 2. Durchgang vom 7. noch auf den 2. Rang verbessern konnte.

Hauptprobe geglückt

Am Sonntag findet an gleicher Stätte nochmals ein Skifliegen statt, bevor es für die Athleten weiter geht in Richtung Oberstdorf. Dort findet vom 18. - 21. Januar die Skiflug-WM statt.

Vor 8 Jahren wurde Ammann in Planica Skiflug-Weltmeister. Zuvor holte sich der damals 28-Jährige in Vancouver zum zweiten Mal doppeltes Olympia-Gold.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 13.01.2018, 15:45 Uhr

Live-Hinweis

Box aufklappen Box zuklappen

Verfolgen Sie das zweite Skifliegen in Bad Mitterndorf am Sonntag live auf SRF:

  • ab 14:10 Uhr im Web auf srf.ch/sport im Livestream
  • ab 15:25 Uhr auf SRF zwei

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Rolli  (Gstaader)
    Steter Tropfen hölt den Stein. Kleine Korrektur am Rande, 2010 wurde Ammann zuerst Doopelolympiasieger und erst im Anschluss fand im März in Planica die Skiflug-WM statt ;-) Könnt ihr mal ausreichende Recherche betreiben oder mich endlich als Experte einsetzen-Danke!
  • Kommentar von johannes Siegfried  (JohSie)
    Bald finden die Olympischen Spiele statt.....der wird doch nicht.....?! Paah! Also wenn der Simi sich Edelmetall in Südkorea holt, dann ist er wohl der Held der schweizer Olympiahelden. 2002/2010/2018.
    1. Antwort von Daniele Röthenmund  (gerard.d@windowslive.com)
      Vergessen sie es. Skifliegen und Skispringen sind zweierlei! Ein Diplom traue ich im zu, aber eine Medaille Definitiv nicht, dafür sind schon seine Landungen sehr schlecht!
  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Gratulation zu diesem Superresultat im Skifliegen! Es wäre toll, wenn das dadurch getankte Selbstvertrauen Simon Ammann auch in der anderen Disziplin, dem Skispringen, zu einem grossen Schritt Richtung Spitze verhelfen könnte.