Freund gewinnt am Holmenkollen

Der Deutsche Severin Freund hat am legendären Holmenkollen in Oslo seinen achten Weltcupsieg gefeiert. Simon Ammann erreichte den 14. Platz, Gregor Deschwanden wurde 30.

Video «Skispringen: Weltcup in Oslo, Grossschanze» abspielen

Weltcup in Oslo, Grossschanze

2:17 min, aus sportpanorama vom 9.3.2014

Für Freund ist es bereits der 3. Saisonerfolg seit den Olympischen Spielen in Sotschi. Der 25-Jährige siegte nach Flügen auf 132 und 130,5 Meter mit 265,4 Punkten deutlich vor dem Norweger Anders Bardal (252,1) und Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch (245,4). Der Pole steht damit vor dem Gewinn des Gesamtweltcups.

Vor Freund hatten nur die ehemaligen Vierschanzentournee-Gewinner Jens Weissflog (1989) und Sven Hannawald (2000) für einen deutschen Sieg in Oslo gesorgt. «Hier zu gewinnen, ist etwas Besonderes. Das ist ein ganz spezieller Ort, und heute hat er mich endlich gemocht», sagte Freund.

Ammann im Mittelfeld

Simon Ammann erreichte mit Sprüngen auf 122 und 126,5 Meter den 14. Schlussrang. Der vierfache Olympiasieger hatte bei Halbzeit noch auf dem 12. Zwischenrang gelegen. Sein Teamkollege Gregor Deschwanden holte als 30. noch einen Weltcuppunkt. Nach einem schwachen Flug auf 115 Meter hatte er im Finale noch 5 Positionen eingebüsst.