Simon Ammann in Garmisch gegen Daniel Wenig

Simon Ammann trifft beim zweiten Springen der Vierschanzentournee am Neujahrstag in Garmisch-Partenkirchen auf den Deutschen Daniel Wenig. In der Qualifikation sprang der Tournee-Leader auf 135 m und damit auf den 7. Rang.

Simon Ammann Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Simon Ammann Der Schweizer stürzt sich auch in Garmisch-Partenkirchen kopfüber ins Schanzen-Abenteuer. EQ Images

Ammann hätte sogar noch weiter segeln können, doch der Toggenburger brach seinen Sprung ab - offensichtlich aus Sicherheitsgründen.

Die Tagesbestweite erzielte der Österreicher Thomas Diethart mit 141,5 Metern. Vor Ammann klassierten sich unter anderem auch Kamil Stoch (Pol), Thomas Morgenstern (Ö) und Anders Bardal (No).

Deschwanden dabei

Souverän für das Springen qualifizierte sich auch Gregor Deschwanden, der mit 130 Metern 32. wurde. Pascal Kälin fehlten nur 0,2 Punkte (125,5 m). Marco Grigoli wurde mit nur 111,5 Metern Zweitletzter.

Die wichtigsten Duelle im 1. Durchgang:

Simon Ammann (Sz) - Daniel Wenig (De)
Gregor Deschwanden (Sz) - Andreas Wank (De)
Gregor Schlierenzauer (Ö) - Michael Neumayer (De)
Anders Bardal (No) - Sani Niemi (Fi)
Kamil Stoch (Pol) - Richard Freitag (De)
Thomas Morgenstern (Ö) - Karl Geiger (De)