Zum Inhalt springen

Header

Video
Geiger gewinnt zum Tournee-Auftakt
Aus Sport-Clip vom 29.12.2020.
abspielen
Inhalt

Springen in Oberstdorf Lokalmatador Geiger triumphiert beim Tournee-Auftakt

  • Lokalmatador Karl Geiger lässt beim Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf die Konkurrenz hinter sich.
  • Gregor Deschwanden holt als einziger Schweizer Weltcuppunkte.
  • Simon Ammann und Dominik Peter können sich nicht für den Final qualifizieren.

Der Oberstdorfer Karl Geiger hat den Auftakt der Vierschanzentournee für sich entschieden. Der 27-Jährige verwies den Polen Kamil Stoch und Marius Lindvik aus Norwegen auf die weiteren Podestränge. Geiger sprang im verschneiten Allgäu 127 und 136,5 m weit. Bei den letzten beiden Events in Engelberg war er aufgrund einer Corona-Infektion zum Zuschauen verdammt gewesen.

Video
Geiger springt zum Sieg im «eigenen Wohnzimmer»
Aus Sport-Clip vom 29.12.2020.
abspielen

Der weiteste Satz des Tages gelang Markus Eisenbichler (5.). Der Deutsche steigerte sich nach einem schwachen 1. Versuch und segelte in der Entscheidung auf die 142-Meter-Marke. Eine Enttäuschung setzte es für den Tournee-Favoriten Halvor Egner Granerud ab. Der Norweger, der die letzten 5 Weltcup-Wettbewerbe allesamt gewonnen hatte, musste sich mit Platz 4 begnügen.

Video
Eisenbichler landet erst nach 142 Metern
Aus Sport-Clip vom 29.12.2020.
abspielen

Gregor Deschwanden wurde als bester Schweizer 27. Der Luzerner konnte sich zum 8. Mal in Folge – persönlicher Rekord – für die Entscheidung qualifizieren (121 m), wo er sich sogar nochmals etwas verbesserte (123,5 m).

Ammann und Peter verpassen 2. Sprung

Simon Ammann steigerte sich im Vergleich zu den bisherigen Ergebnissen in diesem Winter deutlich. Mit einem Satz von 120 Metern verpasste er den Finaldurchgang als 32. nur ganz knapp. Ebenfalls zu Ende war der Wettbewerb nach dem ersten Sprung für den 19-jährigen Dominik Peter (105,5 m, 54.).

Video
Ammann verpasst den Finaldurchgang
Aus Sport-Clip vom 29.12.2020.
abspielen

Polen zuerst in Quarantäne, dann auf Schanze

Chaos herrschte vor dem Auftakt in die Tournee um die polnischen Athleten. Nach einem positiven Corona-Test bei Klemens Muranka wurde das gesamte Team von der Qualifikation in Oberstdorf ausgeschlossen.

Am Dienstagmorgen war bei der Equipe um Vorjahressieger Dawid Kubacki und Olympiasieger Kamil Stoch ein dritter Test negativ ausgefallen, worauf das zuständige Gesundheitsamt Oberallgäu die Quarantäne für das Team wieder aufhob. Der Wettkampf fand infolgedessen mit 62 Startern ohne K.o.-System statt.

Zeitplan/Schanzen

Sie können alle weiteren Tournee-Springen live auf SRF zwei und im Stream in der SRF Sport App mitverfolgen:

  • Freitag, 1. Januar: Garmisch-Partenkirchen (Olympiaschanze, Schanzenrekord Simon Ammann und Marius Lindvik mit 143,5 Metern)
  • Sonntag, 3. Januar: Innsbruck (Bergisel-Stadion, Schanzenrekord Michael Hayböck mit 138 Metern)
  • Mittwoch, 6. Januar: Bischofshofen, (Paul-Ausserleitner-Schanze, Schanzenrekord Dawid Kubacki mit 145 Metern)

SRF zwei, sportlive, 29.12.2020, 16:25 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.