Stefan Kraft meldet sich zurück

Stefan Kraft, der Gesamtsieger der Tournee-Austragung 2014/15, ist wieder dick im Geschäft. Der 23-jährige Österreicher überflügelte bei der ersten Vierschanzen-Station in Oberstdorf die gesamte Konkurrenz.

Video «Kraft hält im 2. Durchgang dem Druck stand» abspielen

Kraft hält im 2. Durchgang dem Druck stand

0:23 min, vom 30.12.2016

Stefan Kraft behielt im Finaldurchgang die Nerven und wiederholte dank dieser Stärke im Oberallgäu seinen Triumph von 2014. Nach einem 1. Sprung auf 139 m legte der Österreicher 134,5 m nach.

Der Tagessieg und sein insgesamt 5. Podestplatz an einem Tournee-Springen waren ihm sicher. Es ist dies auch Krafts 1. Weltcup-Sieg in diesem Winter, der nach drei 3. Rängen (u. a. zuletzt in Engelberg) immer stärker aufkommt.

Der 23-Jährige ist damit bei der 65. Tournee-Austragung erster Gesamtleader. Seine Reserve beträgt 2,8 Punkte. Flankiert auf dem Treppchen wurde Kraft von dem Polen Kamil Stoch (2.) und Landsmann Michael Hayböck (3.).

Domen Prevc: Die Tournee ist bereits verloren

Der hoch gehandelte Favorit und 4-fache Saisonsieger, Domen Prevc, brachte sich auf der Schattenbergschanze in arge Rücklage. Der 17-Jährige kam zur Tournee-Ouvertüre nicht über den 26. Platz hinaus. Mit einem Handicap von bereits über 53 Punkten dürfte das Gesamtklassement für ihn kein Thema mehr sein. Er gehört wie Simon Ammann (37.) zu den Verlierern des Tages.

Auch familienintern hatte Domen Prevc klar das Nachsehen. Cene Prevc (20) belegte Rang 8 und Titelverteidiger Peter Prevc (24) beendete das 1. Springen an Position 10.

Fortgesetzt wird die Vierschanzentournee bereits an Silvester mit der Qualifikation in Garmisch-Partenkirchen.

Sendebezug: SRF zwei/SRF info, sportlive, 30.12.2016 16:40 Uhr

Video «Ammann scheitert im 1. Springen» abspielen

Kraft siegt zum Auftakt

1:52 min, aus sportaktuell vom 30.12.2016