Stoch fängt Freund ab

Kamil Stoch hat das zweite Weltcup-Einzelspringen im finnischen Lahti für sich entschieden. Der Doppel-Olympiasieger aus Polen fing im 2. Durchgang noch den Halbzeit-Führenden Severin Freund ab. Simon Ammann sprang in die Top 15.

Video «Skispringen: Weltcup in Lahti» abspielen

Zusammenfassung Weltcup in Lahti

2:01 min, aus sportpanorama vom 2.3.2014

Nach dem 1. Durchgang hatte Severin Freund beste Chancen, seinen 3. Weltcup-Sieg in Serie zu ergattern. Doch dann packte Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch im finalen Durchgang einen Traumsprung auf 134,5 m mit einer nahezu perfekten Landung aus. Dieser bescherte dem Polen den 5. Sieg in dieser Weltcup-Saison.

Freund blieb nach 2 Siegen in Serie der 2. Platz. «Der zweite Sprung von Kamil war ziemlich grandios», musste der Deutsche neidlos anerkennen. Dritter wurde der Österreicher Gregor Schlierenzauer. Im Gesamtweltcup übernahm Stoch die Führung vom Slowenen Peter Prevc (6.).

Ammann in den Top 15

Simon Ammann, der beim 1. Einzelspringen in Lahti den Einzug in den 2. Durchgang verpasst hatte, klassierte sich in den Top 15. Der Toggenburger konnte sich mit seinem 2. Sprung auf 122 m nicht mehr verbessern und wurde 14. Gregor Deschwanden hatte den Einzug in den Final-Durchgang als 40. verpasst.