Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Weitenjagd in Vikersund Der Monsterbakken ruft: Schweizer Trio an der Skiflug-WM

Mit der Einzel-Quali beginnt am Donnerstag in Vikersund die Skiflug-WM. Wer kürt sich zum «Herr der Lüfte»?

Der Monsterbakken beleuchtet.
Legende: Flutlichtspektakel in Vikersund Der Monsterbakken lässt Weiten jenseits der 250 m zu. Imago

Die Skiflugschanze in Vikersund heisst eigentlich Vikersundbakken – doch bekannt ist sie vor allem als Monsterbakken. Dies hat seinen Grund. Keine Schanze ist grösser, nirgends wird weiter geflogen. Der Österreicher Stefan Kraft segelte vor 5 Jahren auf 253,5 m. Das ist noch heute Weltrekord.

Auch Simon Ammann ist ein begnadeter Flieger. Fast auf den Tag genau vor 20 Jahren landete der 4-fache Olympiasieger in Planica als 1. Schweizer jenseits der 200-m-Marke. Auf der Skiflugschanze in Slowenien segelte Ammann 2019 auf 243 m, griff aber bei der Landung in den Schnee. So ist seine 5 Jahre alte Monsterbakken-Bestleistung von 239,5 m der noch immer gültige Schweizer Rekord.

Wer ist der grösste Trumpf?

Von den 3 Schweizer Startern in Vikersund ist Ammann, der Skiflug-Weltmeister von 2010, der beste Flieger. Killian Peier und Gregor Deschwanden kennen sich auf dem Monsterbakken jenseits der 220-m-Marke nicht aus.

Die letzten Skiflug-Wettkämpfe liegen übrigens schon 12 Monate zurück. Damals setzte sich Karl Geiger (GER) in Planica 2 Mal durch.

Live-Hinweis

Box aufklappen Box zuklappen

Den 1. und 2. Durchgang an der Skiflug-WM in Vikersund überträgt SRF zwei am Freitag ab 16:20 Uhr live. Den 3. und 4. Durchgang gibt es am Samstag ab 16:25 Uhr live (ebenfalls auf SRF zwei). Den ganzen Wettkampf gibt es auch in der SRF Sport App zu sehen. Zudem übertragen wir am Sonntag den Team-Wettkampf live (ab 16:25 Uhr).

Video
Archiv: Ammann greift in Planica nach 243 m in den Schnee
Aus Sport-Clip vom 21.03.2019.
abspielen. Laufzeit 55 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen