Wintersport: Skispringer Marco Grigoli tritt zurück

Marco Grigoli hat sich entschieden, seine Karriere als Skispringer zu beenden. Der 25-jährige Bündner stürzte im Dezember 2014 beim Continentalcup in Engelberg und zog sich dabei eine Verletzung des Mittelfussknochens zu, die bis heute nicht vollständig ausgeheilt ist.

Marco Grigoli Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Abschied vom Wettkampfsport Marco Grigoli Imago

Marco Grigolis bestes Weltcup-Ergebnis war der 15. Rang 2012 in Trondheim. Der B-Kader-Athlet nahm zweimal (2011 und 2013) an Weltmeisterschaften teil, dazu sechsmal an Junioren-Titelkämpfen. Künftig will der Engadiner als Primarlehrer arbeiten.

Der Österreicher Gregor Schlierenzauer hat sich beim Skifahren in Kanada das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen. Damit steht dem 26-Jährigen eine Operation inklusive einer rund achtmonatigen Wettkampfpause bevor. Unklar ist, ob der Rekord-Weltcupsieger, der seine völlig verpatzte Saison frühzeitig abgebrochen hatte, seine Karriere überhaupt fortsetzen wird.