Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Schweizer haben bei James-Show das Nachsehen
Aus sportaktuell vom 18.01.2020.
abspielen
Inhalt

Halfpipe-Final in Laax James triumphiert – Scherrer wird Vierter

Die Schweizer verpassen beim Halfpipe-Nachtfinal in Laax den 1. Podestplatz der Saison.

4 Schweizer standen im Final der besten 12 Athleten. Der erste Podestplatz der Saison in der Halfpipe blieb dem Quartett allerdings verwehrt:

  • Jan Scherrer fiel vom 3. Platz (78,00) auf den 4. Schlussrang zurück. Der 25-Jährige konnte den Frontside-Twelve-Sixty, die dreieinhalbfache Drehung um die eigene Achse, nicht stehen. Taylor Gold (USA) stiess ihn mit seinem 2. Run (87,00) noch vom Podest. Bereits zum 3. Mal musste sich Scherrer am Heimweltcup mit dem 4. Rang begnügen.
  • Rückkehrer Iouri Podladtchikov legte nach einem Sturz beim Einfahren 2 Runs ohne Risiko in die längste Pipe der Welt. Für den 31-jährigen Zürcher resultierte nach fast einjähriger Verletzungspause der 5. Rang (76,50).
  • Pat Burgener stürzte im 1. Run, verbesserte sich mit blutiger Nase auf den 8. Schlussrang.
  • David Hablützel (11.) scheiterte zweimal am Frontside-Ten-Eighty.

Der Sieg ging wie im Vorjahr an Scotty James. Der dreifache Weltmeister aus Australien glänzte im 1. Run mit 95,75 Punkten und verwies seinen Dauerrivalen Yuto Totsuka (JAP/92,25) auf den 2. Platz.

Video
Scotty James sichert sich den Sieg mit einem starken 1. Run
Aus Sport-Clip vom 18.01.2020.
abspielen

Castellet holt sich den Sieg

Bei den Frauen siegte Queralt Castellet. Die Spanierin realisierte im 1. Versuch 90,00 Punkte und feierte den zweiten Sieg in dieser Saison. Sie setzte sich gegen 5 Asiatinnen durch. Castellet verwies das chinesische Duo Cai Xuetong (87,25) und Liu Jiayu (85,75) auf die Plätze. Für die 30-Jährige, die bereits in der Qualifikation triumphierte, ist es der erste Erfolg in Laax. Verena Rohrer hatte als Siebte den Final der Top 6 um lediglich einen Punkt verpasst.

Mehr aus SnowboardLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen